Am Sonntag geht es für Adler Osterfeld zu einem Gegner, dem zuletzt vieles gelang: Seit neun Partien ist RWS Lohberg nun ohne Niederlage.

BL NR 5

RWS Lohberg will raus aus der Gefahrenzone

RS
28. April 2017, 07:07 Uhr

Am Sonntag geht es für Adler Osterfeld zu einem Gegner, dem zuletzt vieles gelang: Seit neun Partien ist RWS Lohberg nun ohne Niederlage.

Im letzten Spiel war für Lohberg nur ein Unentschieden drin. In der Liga musste sich Osterfeld jüngst mit einer Punkteteilung zufriedengeben. Gegen die SF Hamborn 07 holte die Elf ein 2:2. Im Hinspiel hatte Adler die Nase vorn und verbuchte einen 5:2-Sieg.

RWS Lohberg befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen neun Punkte. Ein kleiner Hoffnungsschimmer für den Gastgeber: Von den insgesamt 32 Punkten wurden immerhin 22 Punkte auf heimischem Boden geholt. Acht Siege, acht Unentschieden und zwölf Niederlagen stehen bis dato für den Aufsteiger zu Buche. Die Lohberger steht aktuell auf Position 13 und hat in der Tabelle viel Luft nach oben. Im Sturm von Lohberg stimmt es ganz und gar nicht: 43 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen.

Bislang fuhr Adler Osterfeld 14 Siege, drei Remis sowie elf Niederlagen ein. Der Gast hat 45 Zähler auf dem Konto und steht auf Rang sieben. Vor allem die Offensivabteilung von Osterfeld muss RWS Lohberg in den Griff kriegen. Im Schnitt trifft der Gegner mehr als zweimal pro Spiel. Lohberg ist gewillt, dem Favoriten in die Suppe zu spucken. Die letzten Ergebnisse stärkten definitiv das Selbstbewusstsein.

Autor: RS

Kommentieren