Die SF Hamborn 07, als Siegesanwärter bei Adler Osterfeld angetreten, musste sich am Sonntag mit einem 2:2-Unentschieden zufriedengeben.

BL NR 5

Hamborn 07 nur 2:2 - der Tabellenführer wackelt

RS
23. April 2017, 21:38 Uhr

Die SF Hamborn 07, als Siegesanwärter bei Adler Osterfeld angetreten, musste sich am Sonntag mit einem 2:2-Unentschieden zufriedengeben.

Ausgangslage? Vorab klar zugunsten von Hamborn. Und nach den 90 Minuten? Freuen sich eher die anderen. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Der Gast hatte mit 3:0 gewonnen.

Im Vergleich zum letzten Spiel startete Osterfeld mit drei Änderungen. Diesmal begannen Pieritz, Kampen und Kücükarslan für Boukdir, Werner und k.A.. Auch die Löwen baute die Anfangsaufstellung auf zwei Positionen um. So spielten Neul und Blättermann anstatt Gehle und Schäfer.

Nach nur acht Minuten verließ Andre Kampen von Adler Osterfeld das Feld, k.A. k.A. kam in die Partie. Andre Meier brachte die SF Hamborn 07 in der 18. Spielminute in Führung. Mit einem schnellen Doppelpack (32./37.) zum 2:1 schockte Gino Seggio den Tabellenprimus und drehte das Spiel. Bis zum Pausenpfiff blieb es dann bei der knappen Führung von Adler. Als Manuel Werner in der 60. Minute für Chris-Evans Pieritz auf das Spielfeld kam, war im zweiten Durchgang noch nicht viel passiert. In der 63. Minute sicherte Meier seiner Mannschaft mit dem Ausgleich zum 2:2 das Unentschieden. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer. Letztlich gingen Adler Osterfeld und Hamborn mit jeweils einem Punkt auseinander.

In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für Osterfeld. Lediglich sieben Punkte holte man. Trotz eines gewonnenen Punktes fällt der Gastgeber in der Tabelle auf Platz sieben.

Die Löwen blieb auch im fünften Spiel hintereinander ungeschlagen, baute jedoch die Serie von drei Siegen nicht aus. Mit beeindruckenden 105 Treffern stellt die Hamborner Löwen den besten Angriff der Bezirksliga Niederrhein 5. Nächster Prüfstein für Adler ist RWS Lohberg. Hamborn 07 misst sich am selben Tag mit Blau-Weiß Oberhausen - viel erlauben darf sich Hamborn nicht mehr, denn an der Spitze sind es nur noch zwei Punkte Vorsprung auf Vierlinden.

Autor: RS

Kommentieren