Auf Tore warteten die Zuschauer in der Partie zwischen der Spvgg Erkenschwick und dem 1. FC Kaan-Marienborn vergeblich.

OL W

Spvgg Erkenschwick seit elf Spielen sieglos

RS
23. April 2017, 22:28 Uhr

Auf Tore warteten die Zuschauer in der Partie zwischen der Spvgg Erkenschwick und dem 1. FC Kaan-Marienborn vergeblich.

Am Ende stand es immer noch 0:0. Erkenschwick erwies sich gegen Kaan-Marienborn als harte Nuss: Mehr als ein Unentschieden sprang für den Favoriten nicht heraus. Das Hinspiel hatte der 1. FC Kaan-Marienborn für sich entschieden. Damals hieß das Ergebnis 3:0.

Die Spvgg Erkenschwick nahm in der Startelf drei Veränderungen vor und begann die Partie mit Coemez, Ceric und Benkovic statt Yilmaz, Kampmann und Viran. Auch Kaan-Marienborn tauschte auf zwei Positionen. Dort standen Yigit und Khorolskyi für Runkel und Schilamow in der Startformation.

Nach den ersten 45 Minuten ging es für Erkenschwick und den 1. FC Kaan-Marienborn ohne Torerfolg in die Kabinen. Als Ismail Viran in der 62. Minute für Elvedin Ceric auf das Spielfeld kam, war im zweiten Durchgang noch nicht viel passiert. Schließlich pfiff Philip Holzenkämpfer das Spiel ab und damit waren nach torloser erster Halbzeit auch im zweiten Teil keine Treffer zu bewundern. Die Teams trennten sich am Ende mit einer Nullnummer voneinander.

Die vergangenen Wochen waren für die Spvgg Erkenschwick nicht von Erfolg gekrönt. Der letzte Sieg liegt bereits elf Begegnungen zurück. Der Tabellenletzte bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz 18. Mit nur 27 Treffern stellt die Erkenschwicker den harmlosesten Angriff der Oberliga Westfalen.

Gewinnen hatte bei Kaan-Marienborn zuletzt Seltenheitswert. Der letzte Dreier liegt bereits vier Spiele zurück. Im Sturm des Gasts stimmt es ganz und gar nicht: 30 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Während Erkenschwick am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) bei der Reserve von SC Paderborn 07 gastiert, duelliert sich der 1. FC Kaan-Marienborn zeitgleich mit FC Gütersloh.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren