Mit einer 3:5-Niederlage im Gepäck ging es für DJK Katernberg vom Auswärtsmatch bei der SSVg Velbert 2 in Richtung Heimat.

BL NR 6

Lorjan erlegt Katernberg im Alleingang

RS
24. April 2017, 09:21 Uhr

Mit einer 3:5-Niederlage im Gepäck ging es für DJK Katernberg vom Auswärtsmatch bei der SSVg Velbert 2 in Richtung Heimat.

Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur Velbert 2 heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck. Das Hinspiel war eine knappe Angelegenheit gewesen, Katernberg hatte sie letztendlich mit 1:0 für sich entschieden.

Die SSVg Velbert 2 startete mit drei Veränderungen in die Partie: Osei Owusu, Grumann und Lorjan für Sreij, Ajro und Fischer. Auch DJK Katernberg stellte um und begann mit Theodor, Hoppe und Paulsen für Colak, Immanuel und Grütering.

Die 40 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Ahmet Tepebas brachte Velbert 2 bereits in der ersten Minute in Front. Das 1:1 von Katernberg durfte Niklas Hunder bejubeln (15.). Imeri Lorjan brachte den Ball zum 2:1 zugunsten der SSVg Velbert 2 über die Linie (38.). Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass der Gastgeber mit einer Führung in die Kabine ging. Für die Vorentscheidung waren Halil Karakas (67.) und Lorjan (76.) mit zwei schnellen Treffern verantwortlich. Innerhalb weniger Minuten trafen Jan Hardt (78.) und Marvin Paulsen (83.). Damit bewies DJK Katernberg nochmals die Durchschlagskraft der Offensive. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Lorjan, der das 5:3 aus Sicht von Velbert 2 perfekt machte (89.). Am Ende verbuchte die SSVg gegen Katernberg die maximale Punkteausbeute.

Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlte die SSVg Velbert 2 deutlich. Insgesamt nur sieben Zähler weist Velberter in diesem Ranking auf. Velbert 2 bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt zehn Siege, vier Unentschieden und 13 Pleiten. Die drei Punkte bringen für die SSVg Velbert 2 keinerlei Veränderung hinsichtlich der Tabellenposition.

Die vergangenen Wochen waren für DJK Katernberg nicht von Erfolg gekrönt. Der letzte Sieg liegt bereits vier Begegnungen zurück. Der Gast musste sich nun schon 15-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da die Katernberger insgesamt auch nur vier Siege und neun Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Trotz der Niederlage bleibt Katernberg auf Platz 15. Nächsten Sonntag (15:00 Uhr) gastiert Velbert 2 beim SuS Haarzopf, DJK Katernberg empfängt zeitgleich Adler Union Essen-Frintrop.

Autor: RS

Kommentieren