Nach 90 Minuten Spielzeit lautete das Ergebnis zwischen der SpVgg Steele und dem TuS Essen-Holsterhausen 1:4.

BL NR 6

Holsterhausen verschafft sich viel Luft

RS
24. April 2017, 09:40 Uhr

Nach 90 Minuten Spielzeit lautete das Ergebnis zwischen der SpVgg Steele und dem TuS Essen-Holsterhausen 1:4.

Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte Holsterhausen den maximalen Ertrag. Im Hinspiel war der Gast mit 0:5 krachend untergegangen.

Im Vergleich zum letzten Spiel startete Steele mit drei Änderungen. Diesmal begannen Faber, Strahlendorf und Meinusch für Hönzke, Helms und Wolters. Auch der TuS baute die Anfangsaufstellung auf vier Positionen um. So spielten Furtak, Bilen, Schilling und Klait anstatt Marx, Köhler, Gehrig und Großmann.

Ehe der Unparteiische die Protagonisten zur Pause bat, traf Gökhan Bilen zum 1:0 zugunsten des TuS Essen-Holsterhausen (43.). Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich der Aufsteiger und nahm so eine knappe Führung mit in die Kabinen. Anstelle von Henrik Strahlendorf war nach Wiederbeginn Sebastian van Ryn für die SpVgg Steele im Spiel. Bilen schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (51.). Für das 3:0 und 4:0 war Alexander Esseling verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (54./56.). Vor 50 Zuschauern erzielte Fynn Strahlendorf immerhin noch den Ehrentreffer für Steele (62.). Bei einem Doppelwechsel in der 76. Minute lösten Marcel Hönzke und Christian Pazos-Touca die Teamkollegen Benjamin Neusser und Robert Thauern auf dem Feld ab. Vier erfolgreiche Aktionen ermöglichten Holsterhausen am Sonntag einen ungefährdeten 4:1-Erfolg.

Die Misere der SpVgg Steele hält an. Insgesamt kassierte der Gastgeber nun schon vier Niederlagen am Stück. Die Steeler sammelt weiterhin fleißig Niederlagen, von denen man mittlerweile 16 zusammen hat. Ansonsten stehen noch neun Siege und drei Unentschieden in der Bilanz. Trotz der Niederlage behält Steele den zwölften Tabellenplatz. Die Stärke der SpVgg Steele liegt in der Offensive – mit insgesamt 61 Treffern.

Der TuS beendet die Serie von vier Spielen ohne Sieg. Nach dem errungenen Dreier hat die Holsterhausener Position 13 der Bezirksliga Niederrhein 6 inne. Als Nächstes steht für Steele eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:30 Uhr) geht es gegen den Vogelheimer SV. Der TuS Essen-Holsterhausen empfängt – ebenfalls am Sonntag – den VfB Frohnhausen.

Autor: RS

Kommentieren