A-Kreisligist Arminia Lirich und Trainer Christian Kinowski werden ab der kommenden Saison getrennte Wege gehen.

Oberhausen

Arminia Lirich trennt sich von Kinowski

waz
22. April 2017, 05:37 Uhr
Foto: Kerstin Bögeholz

Foto: Kerstin Bögeholz

A-Kreisligist Arminia Lirich und Trainer Christian Kinowski werden ab der kommenden Saison getrennte Wege gehen.

Das teilte der Verein um den Vorsitzenden Carsten Berg und den sportlichen Leiter Patrick Breuer bereits in der vergangenen Woche mit. Die Mannschaft informierte „Kinne“ dann am Dienstag.

„Es ist enttäuschend für mich, aber das Leben geht weiter“, reagierte Kinowski, der die Arminia in den vergangenen vier Jahren als sportlich Verantwortlicher führte, gefasst. Der Vorstand habe keine sportliche Entwicklung erkennen können. „Na ja“, so der scheidende Coach, „ich habe in dieser Saison verletzungsbedingt kein Spiel mit der Mannschaft bestreiten können, die ich gerne ins Rennen geschickt hätte. Dennoch ist es absolut legitim zu sagen, dass hier frischer Wind rein muss.“

Seine Mannschaft habe „geschockt reagiert“, erzählt der Linienchef. „Die wollten den Vorstand umstimmen, aber da hätte ich natürlich nicht mitgemacht.“

Ein Nachfolger soll wohl schon gefunden sein, der Verein hält sich dazu allerdings noch bedeckt.

Autor: waz

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren