Am Mittwochabend reist Borussia Dortmund II nach Oberhausen. Auf die BVB-Reserve wartet dann RWO - die Mannschaft der Stunde in der Regionalliga West.

BVB II

Trainer und Mannschaft haken Titel ab

Krystian Wozniak
18. April 2017, 16:17 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Am Mittwochabend reist Borussia Dortmund II nach Oberhausen. Auf die BVB-Reserve wartet dann RWO - die Mannschaft der Stunde in der Regionalliga West.

Sieben Spiele haben die Oberhausener in Serie gewonnen. Dortmunds Trainer Daniel Farke zieht den Hut vor der aktuellen Topform der Kleeblätter. "RWO hat einen echten Lauf. Das ist schon sehr stark. Für mich kommt das aber auch nicht so ganz überraschend. Auch als es zu Saisonbeginn in Oberhausen nicht lief, habe ich immer gesagt, dass diese Mannschaft am Ende ganz weit vorne in der Tabelle stehen wird. Der Kader hat große Qualität."

Diese haben auch die Dortmunder. Doch aktuell läuft es nicht gut für die Borussia. Aufgrund der Schwächephase ist der Abstand auf Spitzenreiter Viktoria Köln auf satte zehn Punkte angewachsen. Für Farke zu viel des Guten: "Wir müssen uns da nichts mehr vormachen. Wir werden an die Viktoria nicht mehr herankommen. Das haben wir auch so gemeinsam mit der Mannschaft kommuniziert. Wir wollen noch sechs gute Spiele abliefern, aber an Platz eins denken wir nicht mehr. Die Viktoria ist durch. Sie sind unheimlich stabil."

Stabilität, die den Schwarz-Gelben zuletzt gefehlt hat. Dafür gibt es einige Gründe. "Die Ausfälle von Lars Dietz und Sören Dieckmann haben uns schwer getroffen. Zuletzt war auch noch Massih Wassey angeschlagen. Das konnten wir nicht kompensieren", erklärt Farke.

Zumindest Wassey ist wieder voll bei Kräften und wird in Oberhausen dabei sein. Für Dietz und Dieckmann ist die Saison gelaufen. Auch wenn RWO aktuell diesen Wahnsinns-Lauf hat, fahren die Dortmunder ins Stadion Niederrhein um zu punkten. Farke: "Wir wollen RWO ärgern und besiegen. Jeder Lauf geht mal zu Ende."

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren