Am kommenden Samstag trifft RW Oberhausen auf Borussia Mönchengladbach.

U19

RWO will Mönchengladbach ärgern

RS
19. April 2017, 05:07 Uhr

Am kommenden Samstag trifft RW Oberhausen auf Borussia Mönchengladbach.

Zuletzt spielte Oberhausen unentschieden – 1:1 gegen Preußen Münster. Hinter Mönchengladbach liegt ein erfolgsgekröntes letztes Spiel. Gegen den Wuppertaler SV verbuchte man einen 3:1-Erfolg. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften mit einer Punkteteilung (1:1) begnügt.

Zuletzt gewann RWO etwas an Boden. Zwei Siege und zwei Unentschieden schaffte der Gastgeber in den letzten fünf Spielen. Um das letzte Drittel der Tabelle zu verlassen, muss der Aufsteiger diesen Trend fortsetzen. Die Oberhausener muss sich ohne Zweifel um seine Abwehr kümmern. Im Schnitt kassiert das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Der aktuelle Ertrag von RW Oberhausen zusammengefasst: fünfmal die Maximalausbeute, fünf Unentschieden und 13 Niederlagen. Die Kleeblätter befindet sich wenige Spieltage vor Ende der Saison in der zweiten Tabellenhälfte. Jedoch rangiert man über dem ominösen Strich. Wo bei Oberhausen der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 27 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft.

Die Borussia befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zehn Punkte. Das bisherige Abschneiden des Gasts: elf Siege, sechs Punkteteilungen und sechs Misserfolge. Die Fohlen befindet sich mit 39 Zählern kurz vor dem Abschluss der Saison im Niemandsland der Tabelle.

Auf fremdem Terrain fühlt sich die Borussen pudelwohl, sodass sich Gladbach für das Gastspiel bei RWO etwas ausrechnet. RW Oberhausen ist gewillt, dem Favoriten in die Suppe zu spucken. Die letzten Ergebnisse stärkten definitiv das Selbstbewusstsein.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren