Vor einer wahren Herkulesaufgabe steht der Wuppertaler SV am kommenden Samstag.

U19

Dortmund will Trend fortsetzen

RS
19. April 2017, 04:07 Uhr

Vor einer wahren Herkulesaufgabe steht der Wuppertaler SV am kommenden Samstag.

Schließlich gastiert mit Borussia Dortmund der Ligaprimus der Bundesliga West. Am letzten Spieltag verlor Wuppertal gegen Borussia Mönchengladbach und steckte damit die zwölfte Niederlage in dieser Saison ein. Dortmund hat einen erfolgreichen Auftritt hinter sich. Am Sonntag bezwang man Bayer 04 Leverkusen mit 2:1. Der WSV kam im Hinspiel gegen den BVB unter die Räder. Für das 0:7 möchte sich der Wuppertaler SV nun revanchieren.

Die volle Punkteausbeute sprang für Wuppertal in den letzten fünf Partien lediglich einmal heraus. Mit lediglich 17 Zählern aus 23 Partien steht der Gastgeber kurz vor dem Ende der Saison auf einem Abstiegsplatz. Insbesondere an vorderster Front liegt beim WSV das Problem. Erst 20 Treffer markierte die Wuppertaler – kein Team der Bundesliga West ist schlechter.

Borussia Dortmund tritt mit einer positiven Bilanz von 13 Punkten aus den letzten fünf Spielen an. 17 Erfolge, drei Unentschieden sowie drei Pleiten stehen aktuell für den Gast zu Buche. Die Defensive von Dortmund (24 Gegentreffer) gehört zum Besten, was die Bundesliga West zu bieten hat.

Ins Straucheln könnte die Defensive des Wuppertaler SV geraten. Die Offensive des BVB trifft im Schnitt mehr als zweimal pro Match. Vier Siege und ein Remis stehen in der jüngsten Bilanz von Borussia Dortmund. Wuppertal hat also eine harte Nuss zu knacken.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren