Arminia Bielefeld 2 kam am Montag zu einem 4:1-Erfolg gegen SuS Neuenkirchen.

OL W

Arminia II siegt souverän gegen Neuenkirchen

RS
17. April 2017, 17:47 Uhr

Arminia Bielefeld 2 kam am Montag zu einem 4:1-Erfolg gegen SuS Neuenkirchen.

Auf dem Papier erwartete die Zuschauer ein ausgeglichenes Match. Auf dem Platz erwies sich die Arminia als das überlegene Team und verbuchte drei Zähler. Das Hinspiel hatte der Gast mit 2:0 gewonnen.

Während bei Neuenkirchen diesmal Knocke und Roß für Janning und Seidel begannen, standen beim DSC Holota, Lang, Tosun, Kasumovic und Firmino Dantas statt Rausch-Bönki, Kraft, Danner, Rinke und Kleit in der Startelf.

Die 322 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Janik Brosch brachte Arminia Bielefeld 2 bereits in der ersten Minute in Front. Merlin Schütte schoss für SuS Neuenkirchen in der elften Minute das erste Tor. Über weitere Tore konnten sich die Zuschauer bis zur Pause nicht mehr freuen. Daher ging es mit unverändertem Ergebnis in die Kabinen. Gleich nach dem Wiederanpfiff (47.) traf Brosch zur Führung der Arminia. Für das 3:1 des DSC sorgte Almir Kasumovic, der in Minute 68 zur Stelle war. Maximilian Thilo Dittrich stellte in den Schlussminuten schließlich noch einen Treffer für Arminia Bielefeld 2 sicher (83.). Die 1:4-Heimniederlage von Neuenkirchen war Realität, als Schiedsrichter Julian Engelmann die Partie letztendlich abpfiff.

Der Gastgeber baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. Durch diese Niederlage fällt SuS Neuenkirchen in der Tabelle auf Platz acht. In der Verteidigung von Neuenkirchen stimmt es ganz und gar nicht: 52 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen.

In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für die Arminia. Lediglich sieben Punkte holte man. Mit drei Punkten im Gepäck schiebt sich die Arminen in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den siebten Tabellenplatz. Der DSC trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf TuS Ennepetal.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren