Zum Schluss hieß das Ergebnis im Spiel zwischen Arminia Bielefeld 2 und Westfalia Rhynern 0:2.

OL W

Siegesserie von Westfalia Rhynern hält

RS
13. April 2017, 22:27 Uhr

Zum Schluss hieß das Ergebnis im Spiel zwischen Arminia Bielefeld 2 und Westfalia Rhynern 0:2.

Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Rhynern wurde der Favoritenrolle gerecht. Im Hinspiel hatte ein Tor den entscheidenden Unterschied gemacht. Damals hatte der Gast mit 2:1 gewonnen.

Während bei der Arminia diesmal Rausch-Bönki, Kraft und Weigelt für Holota, Kasumovic und Tosun begannen, standen bei Westfalia Rhynern Kleine und Beilfuß statt Kleine und Arenz in der Startelf. Tim Neumann, der von der Bank für Adrian Mateusz Cieslak kam, sollte für neue Impulse bei Rhynern sorgen (18.). Neumann brachte den Ball zum 1:0 zugunsten von Westfalia Rhynern über die Linie (25.). Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass es schließlich mit unverändertem Ergebnis in die Kabinen ging. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Benjamin Kraft vom DSC den Platz. Für ihn spielte Allan Firmino Dantas weiter (55.). Robin Hoffmann verwandelte in der 57. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung von Rhynern auf 2:0 aus. Als Schiedsrichter Jörn Schäfer die Begegnung schließlich abpfiff, war Arminia Bielefeld 2 vor heimischer Kulisse mit 0:2 geschlagen.

Der Fünf-Spiele-Trend kommt beim Gastgeber etwas bescheiden daher. Lediglich fünf Punkte ergatterte die Arminen. Durch diese Niederlage fällt die Arminia in der Tabelle auf Platz zehn.

Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte Westfalia Rhynern seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt neun Spiele ist es her. Rhynern sammelt weiterhin fleißig Erfolge, von denen man jetzt schon 15 vorzuweisen hat. In der Bilanz kommen noch fünf Unentschieden und sechs Niederlagen dazu. Trotz des Sieges bleibt Westfalia Rhynern auf Platz drei. Die Angriffsreihe von Rhynern lehrt ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 52 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Als Nächstes steht für den DSC eine Auswärtsaufgabe an. Am Montag (15:00 Uhr) geht es gegen SuS Neuenkirchen. Westfalia Rhynern empfängt parallel SV Lippstadt 08.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren