Die SF Hamborn 07 fertigte den 1.

BL NR 5

Hamborn demontiert Bocholt

RS
13. April 2017, 22:34 Uhr

Die SF Hamborn 07 fertigte den 1.

FC Bocholt 2 am Donnerstag nach allen Regeln der Kunst mit 5:0 ab. Hamborn setzte sich standesgemäß gegen Bocholt durch. Im Hinspiel war der FCB mit 2:7 krachend untergegangen.

Die Löwen nahm in der Startelf zwei Veränderungen vor und begann die Partie mit Surkau und Matic-Barisa statt Neul und Schneider. Auch der 1. FC Bocholt 2 tauschte auf fünf Positionen. Dort standen Morina, Löffler, Welter, Lensing und Senteler für Volmering, Küppers, Serbes, Yerek und Prost in der Startformation.

Die 176 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: David Gehle brachte die SF Hamborn 07 bereits in der vierten Minute in Front. Kurz vor dem Halbzeitpfiff (42.) baute Tim Keinert die Führung des Gastgebers aus. Der Ligaprimus hatte die Chancen genutzt und blickte zur Pause auf einen deutlichen Vorsprung. Doppelpack für Hamborn: Nach seinem zweiten Tor (46.) markierte Gehle wenig später seinen dritten Treffer (52.). Die Hamborner Löwen konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen bei der Löwen. Kevin Karczewski ersetzte Kevin Kirchner, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Oliver Rademacher schraubte das Ergebnis in der 60. Minute zum 5:0 für die SF Hamborn 07 in die Höhe. Am Ende kam die Hamborner gegen Bocholt zu einem verdienten Sieg.

Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte Hamborn seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt vier Spiele ist es her. Die Löwen sammelt weiterhin fleißig Erfolge, von denen man jetzt schon 25 vorzuweisen hat. In der Bilanz kommen noch ein Unentschieden und eine Niederlage dazu. Die SF Hamborn 07 ist nach dem Erfolg weiter Tabellenführer. Mit nur 16 Gegentoren stellt Hamborn die sicherste Abwehr der Liga.

Der FCB musste sich nun schon 14-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der Gast insgesamt auch nur sieben Siege und sechs Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Die Bocholter hat auch nach der Pleite die 14. Tabellenposition inne. Der 1. FC Bocholt 2 musste schon 72 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Nächster Prüfstein für die Löwen ist Adler Osterfeld auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:00). Bocholt misst sich zur selben Zeit mit RWS Lohberg.

Autor: RS

Kommentieren