Mit 0:3 verlor der SC Weitmar 45 am vergangenen Donnerstag zu Hause gegen die SpVgg Horsthausen.

BL W 10

Horsthausen lässt nichts anbrennen

RS
13. April 2017, 22:38 Uhr

Mit 0:3 verlor der SC Weitmar 45 am vergangenen Donnerstag zu Hause gegen die SpVgg Horsthausen.

Horsthausen ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen Weitmar einen klaren Erfolg. Das Hinspiel hatte der SC Weitmar 45 bei der SpVgg Horsthausen mit 3:1 für sich entschieden.

Beide Mannschaften begannen mit Veränderungen in der Startelf: Während bei Weitmar Scharpenberg, Siebrecht, Ortmann und Wozniak für Kokoschka, Kaczmarek, Neumann und Heidari aufliefen, starteten bei Horsthausen Taskas und Hug statt Wolter und Pokorny.

Die 108 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Dennis Kruckow brachte die SpVgg Horsthausen bereits in der vierten Minute in Front. Zur Pause behielt der Gast die Nase knapp vorn. Am Zählerstand hatte sich nichts verändert, als Dennis Berg das Spielfeld in der 67. Minute für Ibrahim El-Lahib verließ. Steven Schulz versenkte die Kugel zum 2:0 für Horsthausen (77.) Wenig später kamen Abdel-Latif Boudhan und Tim Rduch per Doppelwechsel für Stephan Wernsmann und Murat Civak auf Seiten des Ligaprimus ins Match (80.). Boudhan stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 3:0 für die SpVgg Horsthausen her (90.). Schließlich sprang für Horsthausen gegen den SC Weitmar 45 ein Dreier heraus.

Die Bilanz der letzten fünf Begegnungen ist bei Weitmar noch ausbaufähig. Nur fünf von möglichen 15 Zählern beanspruchte man für sich. Die gute Bilanz des Gastgebers hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte der Absteiger bisher 16 Siege, fünf Remis und sechs Niederlagen. Durch diese Niederlage fällt der SC Weitmar 45 in der Tabelle auf Platz vier.

Seit 14 Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, die SpVgg Horsthausen zu besiegen. Horsthausen ist der Platz an der Sonne aktuell nicht zu nehmen. Gegen Weitmar verbuchte man bereits den 20. Saisonsieg. Der Defensivverbund der SpVgg Horsthausen ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst 31 kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen. Der SSV/FCA Rotthausen tritt am kommenden Montag beim SC Weitmar 45 an, Horsthausen empfängt am selben Tag die TuS Harpen.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren