Auf Tore warteten die Zuschauer in der Partie zwischen SW Wattenscheid und Hedefspor Hattingen vergeblich.

LL W 3

Kein Sieger im Kellerduell

RS
13. April 2017, 22:39 Uhr

Auf Tore warteten die Zuschauer in der Partie zwischen SW Wattenscheid und Hedefspor Hattingen vergeblich.

Am Ende stand es immer noch 0:0. Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Hattingen hatte mit 5:1 gewonnen.

Im Vergleich zum letzten Spiel startete Wattenscheid mit sechs Änderungen. Diesmal begannen Omeirat, Raposinho De Miranda, Ceran, Majid, Cece und Bien für Möller, Stiller, Osei Assibey, Grabienski, Tegtmeier und Hegmann. Auch Hedefspor baute die Anfangsaufstellung auf zwei Positionen um. So spielten Bilgen und Akyürek anstatt Avci und Seker.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Als Rick Reekers in der 75. Minute für Cem Cece auf das Spielfeld kam, war im zweiten Durchgang noch nicht viel passiert. Schlussendlich hieß es: Tore Fehlanzeige! Auch nach Wiederanpfiff tat sich nichts Entscheidendes auf dem Feld, sodass die Begegnung schließlich mit einem 0:0 endete.

Der dürftige Ertrag der vergangenen Spiele hat Auswirkungen auf die Tabelle, in welcher SW Wattenscheid aktuell nur Position zwölf bekleidet. Der Gastgeber sammelt weiterhin fleißig Niederlagen, von denen man mittlerweile elf zusammen hat. Ansonsten stehen noch acht Siege und zwei Unentschieden in der Bilanz.

In den letzten fünf Spielen war für Hedefspor Hattingen noch Luft nach oben. Acht von 15 möglichen Zählern sammelte der Gast ein. Der Absteiger bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz 14. Wattenscheid muss am Montag auswärts beim SV Hilbeck ran. Am Sonntag ist Hattingen in der Fremde bei BSV Schüren gefordert.

Autor: RS

Kommentieren