Am Montag trifft FC Brünninghausen auf die Spvgg Erkenschwick.

OL W

Gelingt Spvgg Erkenschwick der Coup?

RS
13. April 2017, 22:45 Uhr

Am Montag trifft FC Brünninghausen auf die Spvgg Erkenschwick.

Anstoß ist um 15:00 Uhr. Brünninghausen schlug TSV Marl-Hüls am Sonntag mit 4:2 und hat somit Rückenwind. Erkenschwick dagegen musste sich am letzten Spieltag gegen SuS Neuenkirchen mit 2:5 geschlagen geben. FC Brünninghausen hatte im Hinspiel bei der Spvgg Erkenschwick die Nase klar mit 4:1 vorn gehabt.

Auf dem 14. Platz der Hinserie nahm man von FC Brünninghausen wenig Notiz. Der aktuell dritte Rang der Rückrundentabelle sorgt allerdings für Aufsehen. Die Saison von Brünninghausen verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt verbucht der Gastgeber neun Siege, sieben Unentschieden und zehn Niederlagen. Gegenwärtig rangiert der Aufsteiger auf Platz zehn, hat also noch die Möglichkeit, in der Tabelle weiter vorzurücken.

Erkenschwick muss sich ohne Zweifel um seine Abwehr kümmern. Im Schnitt kassiert das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Auswärts ist der Knoten noch nicht geplatzt: Erst sieben Punkte holte der Gast. Der aktuelle Ertrag des Schlusslichts zusammengefasst: dreimal die Maximalausbeute, fünf Unentschieden und 18 Niederlagen. Mit lediglich 14 Zählern aus 26 Partien steht die Erkenschwicker auf einem Abstiegsplatz. Mit nur 26 Treffern stellt die Spvgg Erkenschwick den harmlosesten Angriff der Oberliga Westfalen.

Bei FC Brünninghausen sind wohl alle überzeugt, auch diesmal zu punkten. Dreimal in den letzten fünf Spielen verließ Brünninghausen das Feld als Sieger, während Erkenschwick in dieser Zeit sieglos blieb. Im Saisonendspurt bekommt es die Spvgg Erkenschwick einmal mehr mit einem schweren Brocken zu tun, wie der Blick aufs gegenwärtige Tableau eindeutig beweist.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren