Vor dem Derby gegen Schalkes U23 entspannt sich die Personalsituation bei Rot-Weiss Essen. Zumindest vorerst.

RWE

Personalsituation entspannt sich

12. April 2017, 14:44 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Vor dem Derby gegen Schalkes U23 entspannt sich die Personalsituation bei Rot-Weiss Essen. Zumindest vorerst.

Rot-Weiss Essens Trainer Sven Demandt huschte bei der PK vor dem Spiel gegen die U23 des FC Schalke 04 ein leichtes Lächeln über die Lippen. Dem Fußballlehrer ist es anzusehen, dass sich die schon durch die Kadergröße von 17 Feldspielern schwierige personelle Situation dann doch wieder etwas entspannt hat. Und das, obwohl Kapitän Benjamin Baier mit seiner zehnten Gelben Karte gegen die Knappen ausfallen wird. "Logischerweise ist sie immer noch etwas angespannt, aber sie ist besser, als ich gedacht habe", verkündet Demandt.

Denn: So wie es aussieht, sind Dennis Malura und Jan-Steffen Meier wieder an Bord. Malura ist am Dienstag nach seiner Knieverletzung wieder voll ins Mannschaftstraining eingestiegen. Demandt: "Er hat das ganze Programm mitgemacht. Er kann eventuell spielen, aber das werden wir noch genauer sehen. Er ist alt genug, um die richtige Entscheidung zu treffen, aber es sieht ganz gut aus." Ähnlich sieht das beim ehemaligen Schalker Meier aus, der ebenfalls am Dienstag nach überstandener Grippeerkrankung wieder ins Mannschaftstraining einsteigen konnte, wie Demandt berichtete: "Montag hatte er noch signalisiert, dass es schwierig werden könnte, am Dienstag sah es schon wieder etwas besser aus. Da hatte er schon wieder mehr Farbe im Gesicht. Er wird sich wahrscheinlich zur Verfügung stellen."

Genaueres könne man jedoch erst nach dem Abschlusstraining am Mittwoch sagen. Das gilt auch für eine erneute Kaderverstärkung durch U19-Spieler. Boris Tomiak hatte beim Auswärtsspiel in Dortmund sein Regionalliga-Debüt gegeben und ist nach Ansicht des 52-Jährigen am weitesten von den Nachwuchsspielern: "Wir werden sehen, wie wir das in Zukunft weiter handhaben, schließlich steckt die A-Jugend in keiner einfachen Situation. Von seiner Statur her bringt er alles mit, was man im Seniorenfußball braucht, von daher ist er am nächsten dran."

Bleibt also abzuwarten, ob er auch gegen Schalke II wieder die Möglichkeit bekommt, sich zu zeigen. Der Brisanz dieses Duells sind sich die Spieler jedenfalls, zumindest nach Beteuerung Demandts, bewusst. Zumal auch endlich der erste Heimsieg des Jahres her soll: "Wir haben einige Jungs im Kader, die schon etwas länger dabei sind. Wir wissen, dass es kein normales Spiel gegen eine normale U23 wird. Allerdings halte ich auch nichts davon, zu viel Druck aufzubauen. Wir wollen unbedingt gewinnen, nicht einmal überzeugend, sondern einfach nur gewinnen. Ein Heimsieg würde uns allen, auch den Fans, gut tun."

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren