Im letzten Jahr verpasste der DJK VfB Frohnhausen in der Relegation nur knapp den Aufstieg in die Landesliga. In dieser Spielzeit soll es für die Mannschaft von Trainer Issam Said endlich klappen.

BL NR 6

Frohnhausen will über die Relegation in die Landesliga

Anika Haus
12. April 2017, 14:02 Uhr
Foto: Micha Korb

Foto: Micha Korb

Im letzten Jahr verpasste der DJK VfB Frohnhausen in der Relegation nur knapp den Aufstieg in die Landesliga. In dieser Spielzeit soll es für die Mannschaft von Trainer Issam Said endlich klappen.

Der VfB Frohnhausen ist zurzeit richtig gut drauf. Nach zuletzt sechs Siegen in Folge steht die Mannschaft von Trainer Said derzeit auf Platz zwei in der Bezirksliga sechs und darf sich große Hoffnungen auf einen erneuten Versuch machen, durch die Relegation den Aufstieg in die höhere Spielklasse zu schaffen. Nachdem der Traum von der Landesliga für die Frohnhausener in der vergangenen Saison erst in der Relegation platzte, soll es in dieser Spielzeit endlich klappen. Obwohl noch acht Saisonspiele anstehen und der direkte Aufstieg zumindest in der Theorie noch immer möglich ist, wollen sich die Frohnhausener ganz bewusst auf das Erreichen der Relegation konzentrieren. Grund dafür sind die starken Leistungen des Spitzenreiters aus Burgaltendorf: "Der SV Burgaltendorf spielt eine bärenstarke Saison. Ich glaube nicht, dass sie sich noch einholen lassen. Am Ende haben sie den Durchmarsch dann auch verdient", sagt Said.

Obwohl der 40-Jährige seiner Mannschaft das Erreichen der Relegation auch in diesem Jahr zutraut, warnt er sein Team vor der starken Konkurrenz. Die schätzt er im Vergleich zum Vorjahr noch stärker ein: "Wir stehen im Moment punktgleich mit Mintard auf Platz zwei, dahinter lauert noch der Vogelheimer SV. Aus meiner Sicht ist die Qualität unserer Konkurrenz nochmal gestiegen."

Walter und Trißler verlassen Frohnhausen

Während es sportlich für Frohnhausen also noch um einiges geht, laufen im Hintergrund bereits die Planungen für die kommende Spielzeit. Der Verein fährt dabei zweigleisig, plant sowohl für einen möglichen Aufstieg als auch für den Verbleib in der Bezirksliga.

Dabei müssen in beiden Fällen die Abgänge zweier Leistungsträger berücksichtigt werden. Mittelfeldspieler Matthias Walter und Angreifer Stefano Trißler werden den Verein zum Saisonende verlassen. Trotz der Abgänge planen die Frohnhausener jedoch keine großen Aktivitäten auf dem Transfermarkt: "Wir wollen mit unserem aktuellen Kader auch in die nächste Saison gehen, mit dem Großteil konnten wir bereits verlängern. Auf dem Transfermarkt werden wir uns nur umschauen, um die Abgänge zu kompensieren", sagt Said.

Autor: Anika Haus

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren