In der Landesliga 3 West Westfalen unterlag der SV Sodingen seinem Gegner Viktoria Resse mit 0:2. Damit zieht Resse in der Tabelle an Sodingen vorbei.

LL W 3

Sodingen verliert Spitze an Resse - vorübergehend

Kenny Vieten
09. April 2017, 19:19 Uhr
Foto: Tim Müller

Foto: Tim Müller

In der Landesliga 3 West Westfalen unterlag der SV Sodingen seinem Gegner Viktoria Resse mit 0:2. Damit zieht Resse in der Tabelle an Sodingen vorbei.

Im Topspiel der Landesliga 3 West Westfalen gewann Resse verdient gegen den bisherigen Tabellenführer Sodingen. Die Hoffnung auf den Aufstieg müssen die Sodinger aber noch nicht begraben, da sie noch ein Spiel weniger als Resse haben.

In einem umkämpften Spiel konnten die Sodinger unter Trainer Frank Wagener zu keiner Zeit das Spiel kontrollieren. In der ersten Halbzeit verließen sich die Gastgeber vor allem auf lange Bälle, die aber keinen Erfolg brachten. Folglich kassierten die Gastgeber in der 15. Minute das erste Gegentor durch [person=8066]Lukas Tomanek[/person]. Resse spielte über weite Strecken mutiger, womit das 1:0 zur Halbzeit durchaus verdient war. Nachdem beide Teams in der zweiten Hälfte einige gute Chancen hatten, traf Resses [person=15314]Dominik Hanemann[/person] in der 88. Minute zum 2:0-Endstand.

Nach dem Spiel fand Sodingens Trainer deutliche Worte zur Partie seiner Truppe: "Unser Ziel war es, das Spiel zu kontrollieren und dadurch Erfolgreich zu sein. Das ist uns leider in der ersten Halbzeit überhaupt nicht gelungen. In der zweiten Hälfte war es dann schon etwas besser, aber dennoch ausbaufähig. Insgesamt muss man sich eingestehen, dass Resse zurecht gewonnen hat. Aber davon lassen wir uns nicht unterkriegen, da wir ja noch alles in der eigenen Hand haben. Wir werden uns jetzt auf die kommenden Spiele vorbereiten. Unser Ziel heißt nach wie vor Aufstieg".

Resses Trainer Frank Conradi war nach der Partie sehr zufrieden mit seinem Team: "Ich habe den Jungs gesagt, sie sollen einfach raus gehen und Spaß haben. Wir haben trotz einiger Ausfälle ein gutes Spiel abgeliefert und verdient gewonnen." Auf die Ziele für den Rest der Saison angesprochen, gibt sich Conradi optimistisch: "Aktuell sind wir Erster, aber ich gehe davon aus, das Sodingen wieder nachlegen wird. Wir können fast nur gewinnen, denn da wo wir aktuell stehen, hätte zu Beginn der Saison keiner mit uns gerechnet. Dennoch sollten wir uns Platz zwei als Ziel setzen, da es auch eine Relegation geben könnte. Insgesamt würde ich mich sehr für meine Jungs freuen, wenn sie die Saison in den Top drei beenden."

Autor: Kenny Vieten

Mehr zum Thema

Kommentieren