Der VfB Speldorf zog dem TuS Essen-West das Fell über die Ohren: 2:8 lautete das bittere Resultat aus Sicht des Gastgebers.

LL NR 2

Zehn-Tore-Spektakel - Speldorf rupft Essen-West

RS
09. April 2017, 19:37 Uhr

Der VfB Speldorf zog dem TuS Essen-West das Fell über die Ohren: 2:8 lautete das bittere Resultat aus Sicht des Gastgebers.

An der Favoritenstellung ließ Speldorf keine Zweifel aufkommen und trug gegen Essen-West einen Kantersieg davon. Vor heimischem Publikum hatte sich der VfB einen Punkt beim Stand von 2:2 gesichert.

Beide Mannschaften begannen mit Veränderungen in der Startelf: Während beim TuS Essen-West Fischer, Brenk und Zamkiewicz für Piljic, Sous und Weber aufliefen, starteten beim VfB Speldorf Armen und Hechler statt Ouedraogo und Ritz.

Die 100 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Michael-Detlef Andres brachte Speldorf bereits in der sechsten Minute in Front. Kevin Zamkiewicz bewies in Minute 21 Vollstreckerqualitäten und brachte den Ball über die Linie. Essen-West gelangte durch ein Selbsttor des VfB zur 2:1-Führung (26.). In der 36. Minute erzielte Janis Timm das 2:2 für den VfB Speldorf. Zur Pause stand ein Unentschieden, und für beide Mannschaften war noch alles drin. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Raphael Borkowski vom TuS Essen-West den Platz. Für ihn spielte Dustin Wystrach weiter (52.). Speldorf drängte im Verlauf auf die Entscheidung – Andre Panz (53.), Andres (67.) und Timm (75.) machten Essen-West den Garaus. Harun Can, der von der Bank für Panz kam, sollte für neue Impulse beim VfB sorgen (68.). Für den TuS Essen-West war es ein Tag zum Vergessen. Can (80.), Alexandros Armen (86.) und Timm (88.) machten das Unheil perfekt. Der VfB Speldorf überrannte Essen-West förmlich mit acht Toren und fährt so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause.

Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar beim TuS Essen-West. Von 15 möglichen Zählern holte man nur vier. Durch diese Niederlage fällt Essen-West in die Abstiegszone auf Platz 15. In der Verteidigung des TuS Essen-West stimmt es ganz und gar nicht: 59 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen.

Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlte Speldorf deutlich. Insgesamt nur acht Zähler weist der Gast in diesem Ranking auf. Mit drei Punkten im Gepäck schiebt sich der VfB in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den dritten Tabellenplatz. Offensiv kann dem VfB Speldorf in der Landesliga Niederrhein 2 kaum jemand das Wasser reichen, was die 62 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Nächsten Donnerstag (19:30 Uhr) gastiert Essen-West beim SV Sonsbeck, Speldorf empfängt zeitgleich die SF Königshardt.

Autor: RS

Kommentieren