Die TuS 84/10 und der VfB Frohnhausen verließen den Platz beim Endstand von 0:4.

BL NR 6

Frohnhausen demontiert 84/10

RS
09. April 2017, 15:23 Uhr

Die TuS 84/10 und der VfB Frohnhausen verließen den Platz beim Endstand von 0:4.

Auf dem Papier ging Frohnhausen als Favorit ins Spiel gegen die TuS – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war. Im Hinspiel hatte der VfB Frohnhausen einen Erfolg geholt und einen 4:1-Sieg zustande gebracht.

Die 100 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Louis Smeilus brachte Frohnhausen bereits in der achten Minute in Front. Kurz vor dem Seitenwechsel legte Kevin Voß das 2:0 nach (44.). Der VfB Frohnhausen hatte die Chancen genutzt und blickte zur Pause auf einen deutlichen Vorsprung. Samir Laskowski vollendete zum dritten Tagestreffer in der 53. Spielminute. Özgür Akcapinar, der von der Bank für Matthias Walter kam, sollte für neue Impulse bei Frohnhausen sorgen (65.). Mit dem 4:0 für den VfB Frohnhausen von Akcapinar hatte das Spiel seinen Sieger in der 85. Minute eigentlich schon gefunden. Am Ende schlug Frohnhausen die Bergeborbecker auswärts.

Trotz der Niederlage behält die TuS 84/10 den sechsten Tabellenplatz.

Durch den nie gefährdeten Sieg festigte Frohnhausen den zweiten Tabellenplatz. Wer den VfB Frohnhausen besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst 22 Gegentreffer kassierte Frohnhausen.

Seit sechs Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, den VfB Frohnhausen zu besiegen. Nächster Prüfstein für die TuS ist auf gegnerischer Anlage der TuS Essen-Holsterhausen (Donnerstag, 19:15 Uhr). Tags zuvor misst sich Frohnhausen mit der SpVgg Steele.

Autor: RS

Kommentieren