Im „Schatten“ des rheinischen Derbys kommt es im Franz-Kremer-Stadion zum Stadtduell zwischen FC-U21 und Viktoria.

Kölner Regionalliga-Derby

Viktoria sinnt auf Revanche

Rheinfussball
08. April 2017, 10:15 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Im „Schatten“ des rheinischen Derbys kommt es im Franz-Kremer-Stadion zum Stadtduell zwischen FC-U21 und Viktoria.

Die Gastgeber zeigten sich zuletzt gut in Form und gewannen ihre letzten vier Spiele allesamt, kletterten in der Regionalliga-Tabelle bis auf Platz 5. Trainer Patrick Helmes freut sich nun auch auf diese Aufgabe: „Über das Spiel braucht man keine großen Worte zu verlieren. Die Jungs haben keine Motivationsprobleme, aber auf das Spiel brennen sie so richtig.“ Seit Helmes das Zepter übernahm, läuft es einfach bei den jungen Geißböcken. Sechs Siege bei zwei Niederlagen sind gleichbedeutend mit Platz 2 in der Rückrundentabelle.

[box_fussifreunde]

Doch auch bei der Viktoria läuft es derzeit rund. Die Höhenberger gewannen fünf ihrer sechs Partien in der zweiten Halbserie und konnten ihre Tabellenführung mittlerweile auf sechs Zähler ausbauen. Aufgrund dessen dürfte der heutige Tag auch im Hinblick auf die Auslosung der Regionalliga-Relegation interessant werden. Darüber hinaus haben die Gäste auch noch etwas aus dem Hinspiel gutzumachen. Dieses verlor die Viktoria gegen die FC-U21 im eigenen Stadion mit 2:4.

Das heutige Duell ist auch gleichzeitig das Duell zweier Kapitäne, die gleichzeitig auch Toptorjäger ihrer Mannschaft sind. Viktorias Mike Wunderlich führt die Torschützenliste der Regionalliga West an. Doch Roman Prokoph vom 1. FC Köln II hat auch bereits 17 Saisontreffer auf dem Konto, sein persönliches Saisonziel damit aber noch nicht erreicht, wie er die Woche im Interview verriet.

Autor: Rheinfussball

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren