In der Landesliga richten sich die Blicke Sonntag zur Sportanlage Am Holzplatz in Herne. Dort kommt es um 15 Uhr zum Gipfeltreffen zwischen dem SV Sodingen und Viktoria Resse.

LL W 3

Sodingen - Resse - Das Rennen um den Aufstieg

RS
08. April 2017, 10:37 Uhr
Foto: FUNKE FotoServices

Foto: FUNKE FotoServices

In der Landesliga richten sich die Blicke Sonntag zur Sportanlage Am Holzplatz in Herne. Dort kommt es um 15 Uhr zum Gipfeltreffen zwischen dem SV Sodingen und Viktoria Resse.

Sehr wahrscheinlich, dass dort die Weichen im Rennen um den Meistertitel gestellt werden. Die Sodinger waren noch am Donnerstag im Einsatz und gewannen das Nachholspiel beim Schlusslicht CSV SF Bochum-Linden mit 1:0. Sie nahmen damit Viktoria Resse die Tabellenführung ab, liegen jetzt mit einem Punkt Vorsprung vorne und haben zudem noch ein weiteres Spiel nachzuholen.

Für Viktorias Trainer Frank Conradi ist es keine Frage, dass seine Mannschaft als Außenseiter in das Top-Spiel gehen wird. „Die Sodinger sind für mich der Aufstiegsfavorit Nummer eins“, sagt er. Zu den bekanntesten Akteuren gehören der ehemalige Zweitliga-Kicker David Czyszczon, das Schalker Eigengewächs Tim Kilian sowie Naim Ajeti (früher Horst 08) und Robin Hermans (früher SC Hassel).

Gegen diesen Hochkaräter müssen die Resser nicht nur ohne die Dauerverletzten Patrick Herkt, Sven Bödiger und Tobias Leufke auskommen, sondern auch ohne Torjäger Sven Jubt (beruflich verhindert). Außerdem fehlen Raphael Bauer und Matthias Potthoff (private Gründen). Mit Dominik Lücke steht somit nur einer von vier Innenverteidigern zur Verfügung. Fraglich ist der Einsatz von Coskun Ünal. Dominik Hanemann und Stefan Colmsee sind hingegen wieder einsatzfähig

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren