Nicht nur in sportlicher Hinsicht ist London für Teammanager Alex Ferguson vom englischen Meister Manchester United ein heißes Pflaster. In einem Bahnhof Norden der englischen Hauptstadt wurde der Schotte Opfer eines Überfalls. Der 66 Jahre alte Meistercoach erlitt bei dem Überfall am Montagnachmittag im Euston-Bahnhof eine leichte Verletzung.

Alex Ferguson im Bahnhof überfallen

Leichte Verletzung am Bein

jsor2
12. September 2007, 10:44 Uhr

Nicht nur in sportlicher Hinsicht ist London für Teammanager Alex Ferguson vom englischen Meister Manchester United ein heißes Pflaster. In einem Bahnhof Norden der englischen Hauptstadt wurde der Schotte Opfer eines Überfalls. Der 66 Jahre alte Meistercoach erlitt bei dem Überfall am Montagnachmittag im Euston-Bahnhof eine leichte Verletzung. "Wir können bestätigen, dass eines der Opfer Sir Alex Ferguson war und er eine Verletzung am Bein erlitten hat", sagte ein Polizeisprecher.

Die Beamten nahmen einen 40 Jahre alten Mann wegen Körperverletzung, Beleidigung und Verstoßes gegen die öffentliche Ordnung fest. Ferguson, der mit dem Zug nach London gereist war, fühlte sich selbst nicht sonderlich beeinträchtigt und ging anschließend wie geplant seinen Terminen in London nach.

Autor: jsor2

Kommentieren