In den letzten Tagen kursierte das Gerücht, dass die Düsseldorfer Fortuna ihre U23 im Abstiegsfall zurückziehen würde.

Düsseldorf II

Das sagt Schaefer zum Rückzugs-Gerücht

Krystian Wozniak
03. April 2017, 17:51 Uhr
Foto: Micha Korb

Foto: Micha Korb

In den letzten Tagen kursierte das Gerücht, dass die Düsseldorfer Fortuna ihre U23 im Abstiegsfall zurückziehen würde.

Fortunas Nachwuchschef Frank Schaefer dementiert diese Meldungen gegenüber der Rheinischen Post und wird deutlich: "Dieses Gerücht ist total aus der Luft gegriffen. Ich kann Ihnen bestätigen, dass wir in diese Richtung noch kein einziges Gespräch geführt haben, und auch gar keinen Gedanken in diese Richtung aufgegriffen haben." Auch im Abstiegsfall wollen die Verantwortlichen laut Schaefers Aussage in der RP keinen Rückzug der Reservemannschaft in Erwägung ziehen: "Entscheidend ist ohnehin vielmehr, wie eng die Verzahnung zwischen Nachwuchs- und Lizenzbereich ist. Diese wird ligaunabhängig sehr gut sein und immer weiter vorangetrieben. Es ist nachher auch nicht entscheidend, ob ein Spieler Zweitligaspieler wird, weil er mal für ein Jahr 25 Spiele in der Regional- oder in der Oberliga gemacht hat. Aber nochmal: Wir haben noch alle Möglichkeiten, den Klassenerhalt zu schaffen."

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge konnte die Düsseldorfer U23 am Samstag Borussia Dortmund II mit 3:2 besiegen und steht wieder auf dem ersten Nichtabstiegsplatz. Am Dienstag hat die Mannschaft von Trainer Taskin Aksoy im Nachholspiel bei Alemannia Aachen die Möglichkeit eine sich noch bessere Ausgangsposition im Abstiegskampf zu erarbeiten. Nach dem Spiel gegen Aachen geht es für die Fortuna am Samstag zum FC Schalke 04 II - einem direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenverbleib.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren