Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat ein Zweitliga-Trio wegen Fehlverhaltens der Fans mit Geldstrafen belegt.

VfL Bochum

Erneute Geldstrafe vom DFB-Sportgericht

dpa
03. April 2017, 12:31 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat ein Zweitliga-Trio wegen Fehlverhaltens der Fans mit Geldstrafen belegt.

Der VfL Bochum muss 10 000 Euro zahlen, Dynamo Dresden 4000 Euro und Erzgebirge Aue 2500 Euro. Das teilte der DFB am Montag mit. Geahndet wurden das Abbrennen von Pyrotechnik, das Zeigen von Bannern mit beleidigendem Inhalt und das Werfen von Getränkebechern.

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren