Am kommenden Sonntag trifft TuS Erndtebrück auf SuS Stadtlohn.

OL W

Stadtlohn vor schwerer Aufgabe

RS
31. März 2017, 12:07 Uhr

Am kommenden Sonntag trifft TuS Erndtebrück auf SuS Stadtlohn.

Nach der 0:1-Niederlage gegen die Zweitvertretung von SC Paderborn 07 am letzten Spieltag ist Erndtebrück um Wiedergutmachung bemüht und will diesmal wieder als Sieger vom Platz gehen. Die Konkurrenz muss schließlich auf Distanz gehalten werden. Stadtlohn kam zuletzt gegen Arminia Bielefeld 2 zu einem 0:0-Unentschieden. Beide Teams gingen im Hinspiel mit einer Nullnummer auseinander. Hoffentlich haben die Zuschauer diesmal mehr Gründe zum Jubeln.

Auf die eigene Heimstärke ist Verlass. Der TuS holte daheim bislang acht Siege und ein Remis. Zu Hause verlor man lediglich zweimal. Mit 50 Zählern führt der Gastgeber das Klassement der Oberliga Westfalen souverän an. Der Absteiger weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von 15 Erfolgen, fünf Punkteteilungen und vier Niederlagen vor. An der Abwehr von TuS Erndtebrück ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst 22 Gegentreffer musste Erndtebrück bislang hinnehmen.

Zuletzt gewann SuS Stadtlohn etwas an Boden. Zwei Siege und zwei Unentschieden schaffte der Gast in den letzten fünf Spielen. Um das letzte Drittel der Tabelle zu verlassen, muss Stadtlohn diesen Trend fortsetzen. Lediglich zehn Punkte stehen für SuS Stadtlohn auswärts zu Buche. Auf dem 17. Platz der Hinserie nahm man von SuS Stadtlohn wenig Notiz. Der aktuell fünfte Rang der Rückrundentabelle sorgt allerdings für Aufsehen. Der aktuelle Ertrag von Stadtlohn zusammengefasst: sechsmal die Maximalausbeute, acht Unentschieden und zehn Niederlagen.

Besonderes Augenmerk sollte SuS Stadtlohn auf die Offensive des TuS legen, die im Schnitt über zweimal pro Match ein Tor erzielt. TuS Erndtebrück geht als klarer Favorit ins Spiel, liegt man im Klassement doch deutlich vor Stadtlohn.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren