In Gelsenkirchen-Scholven ist im Sommer immer Schalke-Zeit. Bei Dirk Amenda (47) steht ein Pool im Garten, den er vor 13 Jahren selbst gebaut hat.

S04

In diesem Pool geht die Schalke-Liebe bis unters Wasser

Kathrin Migenda
30. März 2017, 10:56 Uhr
Foto: Dirk Amenda

Foto: Dirk Amenda

In Gelsenkirchen-Scholven ist im Sommer immer Schalke-Zeit. Bei Dirk Amenda (47) steht ein Pool im Garten, den er vor 13 Jahren selbst gebaut hat.

Hier geht die Liebe zu Schalke bis unters Wasser. „Ich habe den Pool mit Hilfe von zwei befreundeten Schweißern selbst gebaut. Da ich Schlosser bin, kam ich auf die Idee mir einen Pool aus Edelstahlblechen selbst zu bauen. Nachdem der Pool ein oder zwei Jahre in Betrieb war, kam ich auf die Idee, ihn blau zu lackieren“, so der eingefleischte Knappe.

Das Schalke-Zeichen kam erst später

Und erst nach weiteren zwei Jahren kam Dirk die Idee, die doch eigentlich so nahe liegt: Das Schalke-Emblem musste auf den Grund des Pools. „Denn Schalke-Fan bin ich, seit ich denken kann“, sagt Dirk im Gespräch mit DER WESTEN.

Doch das Zeichen in den Pool zu bekommen, war nicht so einfach. „Ich habe das S04-Zeichen mit Hilfe einer Druckersoftware auf diese Größe vergrößert und auf zig DIN-A4-Seiten Stück für Stück ausgedruckt. Das waren dann die Schablonen. Sie wurden einzeln zusammen gefügt und auf den Boden geklebt. Da meine Frau Claudia bei so etwas geschickter ist, hat sie dann die Schablone ausgemalt.“

Ein echtes Familienprojekt also. Und hier kann dann auch die Feier nach dem Derby steigen. Solange es keine kalte Dusche gibt. Glück auf!

Autor: Kathrin Migenda

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren