Ein Tor machte den Unterschied zwischen den beiden Kontrahenten aus – TuS Holsterhausen siegte mit 2:1 gegen Adler Union Essen-Frintrop.

BL NR 6

TuS Holsterhausen siegt dank Joker Valaev

RS
26. März 2017, 18:29 Uhr

Ein Tor machte den Unterschied zwischen den beiden Kontrahenten aus – TuS Holsterhausen siegte mit 2:1 gegen Adler Union Essen-Frintrop.

Vor dem Anpfiff sprachen die Experten von einem Match auf Augenhöhe. Am Ende ging die Tendenz in eben diese Richtung – es war lediglich ein Treffer, der über Sieg und Niederlage entschied. Im Hinspiel hatten beide Mannschaften ein spannendes Duell geboten, das Holsterhausen letztendlich mit 3:2 für sich entschieden hatte.

Beide Mannschaften begannen mit Veränderungen in der Startelf: Während bei Adler Union Essen-Frintrop Reiners, Jankowski und Voß für Cassola, Schneemann und Lindemann aufliefen, starteten bei der TuS Demme und Klait statt Kreisel und Valaev.

Felix Ohters schoss in der fünften Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für Frintrop. Bis zum Pausenpfiff blieb es dann bei der knappen Führung des Gastgebers. Gleich nach dem Wiederanpfiff glich Kevin Teixeira-Gingado für die TuS Essen-Holsterhausen aus (50.). Bei einem Doppelwechsel in der 54. Minute lösten Jan Cassola und Malte Schneemann die Teamkollegen Julius Funke-Kaiser und Jonas Rübertus auf dem Feld ab. Daniel Valaev, der von der Bank für Marcel Gehrig kam, sollte für neue Impulse bei Holsterhausen sorgen (54.). Valaev sicherte dem Gast vor 70 Zuschauern in der 82. Minute das zweite Tor. Schließlich sprang für den Aufsteiger gegen Adler Union ein Dreier heraus.

Der Fünf-Spiele-Trend kommt bei Adler Union Essen-Frintrop etwas bescheiden daher. Lediglich sechs Punkte ergatterte die Frintroper. Frintrop sammelt weiterhin fleißig Niederlagen, von denen man mittlerweile 14 zusammen hat. Ansonsten stehen noch fünf Siege und vier Unentschieden in der Bilanz. Adler Union hat auch nach der Pleite die 14. Tabellenposition inne.

Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar bei der TuS. Von 15 möglichen Zählern holte man nur sechs. Die Holsterhausener bleibt mit diesem Erfolg weiterhin auf dem 13. Platz. Während Adler Union Essen-Frintrop am kommenden Mittwoch Winfried Kray empfängt, bekommt es die TuS Essen-Holsterhausen am selben Tag mit dem Mülheimer SV 07 zu tun.

Autor: RS

Kommentieren