Am Sonntag kam TSV Marl-Hüls bei SuS Neuenkirchen nicht über ein 2:2 hinaus.

OL W

Marl-Hüls jubelt in letzter Minute

RS
26. März 2017, 18:02 Uhr

Am Sonntag kam TSV Marl-Hüls bei SuS Neuenkirchen nicht über ein 2:2 hinaus.

Neuenkirchen zog sich gegen Marl-Hüls achtbar aus der Affäre und erzielte gegen den Favoriten einen Punktgewinn. Das Hinspiel war 5:3 zugunsten des TSV ausgegangen.

SuS Neuenkirchen nahm in der Startelf fünf Veränderungen vor und begann die Partie mit Fiedler, Osterhaus, Janning, Brechler und Janning statt Fischer, Holtmann, Husmann, Schlüter und Uphoff. Auch TSV Marl-Hüls tauschte auf vier Positionen. Dort standen Hester, Kadrija, Smykacz und Diericks für Sdzuy, Baf, Hoffmann und Martens in der Startformation.

Eine starke Leistung zeigte Daniel Seidel, der sich mit einem Doppelpack für Neuenkirchen meldete (4./34.). Über weitere Tore konnten sich die Zuschauer bis zur Pause nicht mehr freuen. Daher ging es mit unverändertem Ergebnis in die Kabinen. Die Einwechslung von David Sdzuy, welcher für Egzon Kadrija kam, sollte Marl-Hüls wachrütteln (46.). Vor 250 Besuchern gelang Sdzuy in der 69. Minute der Anschlusstreffer zum 1:2 für den Gast. Die komfortable Halbzeitführung von SuS Neuenkirchen hielt nicht bis zum Abpfiff, denn Sebastian Westerhoff schoss den Ausgleich in der 89. Spielminute. Dass die Partie keinen Sieger finden würde, war besiegelte Sache, als Schiedsrichter Selim Erk die Begegnung beim Stand von 2:2 schließlich abpfiff.

Die vergangenen Wochen waren für Neuenkirchen nicht von Erfolg gekrönt. Der letzte Sieg liegt bereits vier Begegnungen zurück. Der Gastgeber bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz sieben. In der Verteidigung von SuS Neuenkirchen stimmt es ganz und gar nicht: 44 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen.

Sieben Spiele währt bereits die Serie, in der der TSV ungeschlagen ist. 54 Tore – mehr Treffer als TSV Marl-Hüls verbuchte kein anderes Team der Oberliga Westfalen. Nächsten Sonntag (15:00 Uhr) gastiert Neuenkirchen bei SC Hassel, Marl-Hüls empfängt zeitgleich TuS Ennepetal.

Autor: RS

Kommentieren