Am Sonntag kam die Spvgg. Sterkrade-Nord beim VfL Repelen nicht über ein 0:0 hinaus.

LL NR 2

Repelen sicherte sich einen Zähler

RS
26. März 2017, 17:50 Uhr

Am Sonntag kam die Spvgg. Sterkrade-Nord beim VfL Repelen nicht über ein 0:0 hinaus.

Der vermeintlich leichte Gegner war Repelen mitnichten. Der Gastgeber kam gegen Sterkrade-Nord zu einem achtbaren Remis. Im Hinspiel hatte Sterkrade einen Erfolg geholt und einen 3:1-Sieg zustande gebracht.

Während der VfL auf die Startelf des Vorspieltages setzte, begannen das Spiel bei der Spvgg. Sterkrade-Nord Krath, Mattern und Müller statt Akkaya, Konarski und Mattern. Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Stefan Jagalski von Sterkrade-Nord den Platz. Für ihn spielte Ibrahim Akkaya weiter (52.). Schließlich pfiff Ünal Sögüt das Spiel ab und damit waren nach torloser erster Halbzeit auch im zweiten Teil keine Treffer zu bewundern. Die Teams trennten sich am Ende mit einer Nullnummer voneinander.

In den letzten fünf Begegnungen holte der VfL Repelen insgesamt nur fünf Zähler. Ein Punkt reicht Repelen, um in der Tabelle aufzusteigen. Mit nun 26 Punkten steht der VfL auf Platz elf.

Der Fünf-Spiele-Trend kommt bei Sterkrade etwas bescheiden daher. Lediglich fünf Punkte ergatterte der Gast. Die Nordler bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz sechs. Weiter geht es für den VfL Repelen am kommenden Mittwoch daheim gegen die SF Königshardt. Für die Spvgg. Sterkrade-Nord steht am Mittwoch das Duell mit dem VfL Rhede an.

Autor: RS

Kommentieren