Mit leeren Händen endete für DJK SF Lowick die Auswärtspartie gegen den VfB Bottrop.

BL NR 5

VfB Bottrop schlägt Lowick

RS
26. März 2017, 17:56 Uhr

Mit leeren Händen endete für DJK SF Lowick die Auswärtspartie gegen den VfB Bottrop.

Der Gastgeber gewann 3:1. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten von Bottrop. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt. Das Hinspiel bei Lowick hatte der VfB schlussendlich mit 1:0 gewonnen.

Der VfB Bottrop blieb bei der Startelf der letzten Partie. DJK SF Lowick veränderte dagegen fünf Positionen und brachte Fischer, Fieker, Spieker, Overbeck und Fehlings für Sieverding, Heveling, Pohl, Ebbing und Bruns.

Treffer bekamen die Zuschauer in Durchgang eins nicht zu sehen. Torlos ging es in die Halbzeit. Gleich nach dem Wiederanpfiff bekam Bottrop einen Elfmeter, den Kevin Wagener erfolgreich verwandelte (49.). 50 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den VfB schlägt – bejubelten in der 55. Minute den Treffer von Samuel Kahnert zum 2:0. Ralph Vennemann trug sich in der 60. Spielminute in die Torschützenliste ein. Alexander Tschalumjan, der von der Bank für Pierre Weyerhorst kam, sollte für neue Impulse beim VfB Bottrop sorgen (75.). Tschalumjan war es, der kurz vor Ultimo das 3:1 besorgte und die Platzherren und ihren Anhang damit von höheren Gefilden träumen lässt (85.). Kurz vor dem Ende des Spiels nahm Bottrop noch einen Doppelwechsel vor, sodass Bugra Esen und Jan-Hendrik Kania für Cem Sakiz und Aziz Rachidi weiterspielten (86.). Schlussendlich verbuchte die Bottroper gegen Lowick einen überzeugenden 3:1-Heimerfolg.

Der VfB sammelt weiterhin fleißig Erfolge, von denen man jetzt schon 15 vorzuweisen hat. In der Bilanz kommen noch drei Unentschieden und fünf Niederlagen dazu. Der VfB Bottrop stabilisiert nach dem Erfolg über DJK SF Lowick die eigene Position im Klassement.

In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für Lowick. Lediglich sieben Punkte holte man. Der Gast musste sich nun schon 14-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da DJK SF Lowick insgesamt auch nur sechs Siege und drei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Lowick hat auch nach der Pleite die 15. Tabellenposition inne. Weiter geht es für Bottrop am kommenden Mittwoch daheim gegen Adler Osterfeld. Für DJK SF Lowick steht am Mittwoch das Duell mit dem SC 26 Bocholt an.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren