Auf Tore warteten die Zuschauer in der Partie zwischen Arminia Bielefeld 2 und FC Gütersloh vergeblich.

OL W

Arminia und Gütersloh trennen sich torlos

RS
26. März 2017, 18:41 Uhr

Auf Tore warteten die Zuschauer in der Partie zwischen Arminia Bielefeld 2 und FC Gütersloh vergeblich.

Am Ende stand es immer noch 0:0. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelt sich auch im Ergebnis wider. Das Hinspiel hatte Gütersloh für sich entschieden und einen 4:2-Sieg gefeiert.

Die Arminia nahm in der Startelf zwei Veränderungen vor und begann die Partie mit Rausch-Bönki und Lang statt Tosun und Brosch. Auch der FCG tauschte auf zwei Positionen. Dort standen Flaskamp und Wieckowicz für Gürer und Beuckmann in der Startformation.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Am Zählerstand hatte sich nichts verändert, als Steffen Lang für Orkun Tosun das Spielfeld in der 56. Minute für Tosun verließ. Schließlich pfiff Fabian Maibaum das Spiel ab und damit waren nach torloser erster Halbzeit auch im zweiten Teil keine Treffer zu bewundern. Die Teams trennten sich am Ende mit einer Nullnummer voneinander.

Drei Spiele währt bereits die Serie, in der der DSC ungeschlagen ist. Der Gastgeber bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz neun. Die Hintermannschaft ist das Prunkstück von Arminia Bielefeld 2. Insgesamt erst 23-mal gelang es dem Gegner, die Arminia zu überlisten.

Seit fünf Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, FC Gütersloh zu besiegen. Ein Punkt reicht dem Gast, um in der Tabelle aufzusteigen. Mit nun 31 Punkten steht die Gütersloher auf Platz sieben. Der DSC hat als nächstes eine Auswärtsaufgabe vor der Brust. Am Mittwoch geht es zu SuS Stadtlohn. Am Sonntag empfängt Gütersloh SV Lippstadt 08.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren