Die fünf Clubs aus Essen, Oberhausen, Wuppertal, Düsseldorf und Dortmund II stehen in der Regionalliga unter besonderer RS-Beobachtung. Nach jedem Match folgt die Einzelkritik. Wie schlagen sich die Kicker auf dem Weg zu den anvisierten Zielen? Hier erfahren sie es! Heute mit dem 8. Spieltag.

WSV: Einzelkritik gegen Braunschweig

Überragender Saglik trifft dreifach

10. September 2007, 08:49 Uhr

Die fünf Clubs aus Essen, Oberhausen, Wuppertal, Düsseldorf und Dortmund II stehen in der Regionalliga unter besonderer RS-Beobachtung. Nach jedem Match folgt die Einzelkritik. Wie schlagen sich die Kicker auf dem Weg zu den anvisierten Zielen? Hier erfahren sie es! Heute mit dem 8. Spieltag.

Christian Maly (2): Laut in der Kommunikation mit seinen Vorderleuten, weckte ein ums andere Mal seine Kollegen in der Abwehr auf. Auch in der Strafraum-Beherrschung und bei Reflexen auf der Linie riesig. Chancenlos beim Gegentreffer.
Marco Neppe (3): Vertendelte in der zehnten Minute einen Freistoß im Halbfeld der Braunschweiger und konnte von Glück sagen, dass die harmlosen Offensivkräfte diese Gelegenheit nicht ausnutzten. In der Vorwärtsbewegung aktiver als in den vergangenen Spielen, schlenzte ein ums andere Mal gute Flanken vors BSV-Tor.
Daniel Voigt (3+): Fiel mit extremer Härte auf und sah schon in der sechsten Minute die gelbe Karte. In der Folgezeit sicherte er mit Geschick die Defensive und köpfte zahlreiche Bälle aus der Gefahrenzone.
Michael Stuckmann (2-): Leitete in der 24. Minute eine Großchance der Hausherren ein, als er einen Ball in der Wuppertaler Hälfte vergab. Ansonsten knüpfte er wieder an seine alte Stärke an, organisierte die Abwehr und Viererkette gut.
Michael Lejan (3-): Ein eher unauffälliges Spiel des Verteidigers, sein Schuss aus 35 Metern wurde zur Flanke für Saglik. In der Rückwärts-Bewegung hatte er mit Wehlage einige Probleme, ließ in der Schlussphase auch den Gegentreffer zu.
Sven Lintjens (1-): Er wächst in seine Rolle sehr gut rein. Räumte vor dem Strafraum alles was er konnte weg. Auch nach vorne ein großer Aktivposten – hatte in der 77. Minute sein Tor verdient, als er einen Abpraller von Dogan knapp am Tor vorbei setzte.
Tim Jerat (2-): Erneut eine gute Leistung, gab die Vorlage zum 2:0 und hätte fast selber ein Tor erzielt (56.). Im Mittelfeld stets anspielbereit. Fast alle Pässe kamen auch beim Mitspieler an.
Manuel Bölstler (3+): In der 23. Minute prüfte er den Braunschweigs Keeper Fejzic, als er von der Strafraumgrenze abzog.
Mike Rietpietsch (3+): Erster Warnschuss des Kapitäns in der fünften Minute, als sich Fejzic mächtig strecken musste. Zeigte sich als Führungsspieler, erkämpfte sich während der BSV-Drangphase häufig den Ball oder war auch einfach anspielbar.
Mahir Saglik (1): Spulte ein enormes Laufpensum ab. Erzielte verdient und regelgerecht das 1:0, als er den Schuss von Lejan aufnahm und den Ball rechts unten einnetzte. Es folgten noch zwei weitere Treffer. Sah auch einen Mitspieler, sofern er besser stand.
Tobias Damm (2+): Stand zwar das eine oder andere Mal im Abseits, erarbeitete sich aber in der Spitze viele Chancen und riss die Lücken, die Saglik für seine Tore nutzte. Sein Fleiß wurde in der 59. Minute mit einem Treffer belohnt.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren