Beim Vogelheimer SV gab es für die Zweitvertretung des FC Kray nichts zu holen.

BL NR 6

Vogelheimer SV dreht das Spiel gegen Kray II

RS
19. März 2017, 20:23 Uhr

Beim Vogelheimer SV gab es für die Zweitvertretung des FC Kray nichts zu holen.

Der Gast verlor das Spiel mit 1:3. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur Vogelheim heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck. Im Hinspiel war Kray mit 1:10 krachend untergegangen.

Der Vogelheimer SV startete mit zwei Veränderungen in die Partie: Dörpinghaus und Habermann für Nickel und Simon. Auch der FCK II stellte um und begann mit Asamoah, Barry, Caraly, Bazana Kalenga und Diaby für Tavio Y Huete, Ograjensek, Pivcevic, Kheloufi Moulay und Kalinowski.

Der FC Kray II erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Yasin Mustafa Karaca traf in der zehnten Minute zur frühen Führung. Die Weichen auf Sieg für Vogelheim stellte Wolfgang Mbonbo, der in Minute 37 zur Stelle war. Über weitere Tore konnten sich die Zuschauer bis zur Pause nicht mehr freuen. Daher ging es mit unverändertem Ergebnis in die Kabinen. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Marvin Gossen von Kray den Platz. Für ihn spielte Florent Dumani weiter (50.). Timo Nickel, der von der Bank für Julian Grzanna kam, sollte für neue Impulse beim Vogelheimer SV sorgen (58.). Philip Hollweg sicherte dem Gastgeber vor 100 Zuschauern in der 78. Minute das zweite Tor. Nickel war es, der kurz vor Ultimo das 3:1 besorgte und die Platzherren und ihren Anhang damit von höheren Gefilden träumen lässt (85.). Am Schluss gewann Vogelheim gegen den FCK II.

Der Vogelheimer SV ist seit fünf Spielen unbezwungen. Nach dem klaren Erfolg über den FC Kray II festigt Vogelheim seine Tabellenposition. Offensiv kann dem Vogelheimer SV in der Bezirksliga Niederrhein 6 kaum jemand das Wasser reichen, was die 71 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren.

In den letzten fünf Partien ließ Kray zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich drei. Das Schlusslicht musste sich nun schon 14-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da die Krayer insgesamt auch nur vier Siege und drei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Wann findet der FCK II die Lösung für die eigene Abwehrmisere? Im Spiel gegen Vogelheim setzte es eine neuerliche Pleite, womit der FC Kray II im Klassement weiter abrutscht. Ein ums andere Mal wurde die Abwehr von Kray im bisherigen Saisonverlauf an ihre Grenzen gebracht. Die 88 kassierten Treffer sind der schlechteste Wert der Bezirksliga Niederrhein 6. Am nächsten Sonntag reist der Vogelheimer SV zur SSVg Velbert 2, zeitgleich empfängt der FCK II den SC Frintrop.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren