2:1 hieß es nach dem Spiel des SV Burgaltendorf gegen den Mülheimer SV 07.

BL NR 6

Mülheim verlangt Burgaltendorf alles ab

RS
19. März 2017, 20:26 Uhr

2:1 hieß es nach dem Spiel des SV Burgaltendorf gegen den Mülheimer SV 07.

Burgaltendorf wurde der Favoritenrolle somit gerecht. Im Hinspiel hatten beide Mannschaften ein spannendes Duell geboten, das letztendlich mit 3:3 geendet hatte.

Während beim SV Burgaltendorf diesmal Hornig, Lippeck und Gräler für Unger, Arndt und Unger begannen, standen bei Mülheim Muzaffer, Peters, Nagel und Schunk statt Rudolph, Reich, Hendricks und Römer in der Startelf.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Tolga Kaymak sein Team in der elften Minute. Kevin Arndt, der von der Bank für Maurice Gräler kam, sollte für neue Impulse bei Burgaltendorf sorgen (35.). Die Pausenführung des Mülheimer SV 07 fiel knapp aus. Kreshnik Vladi sicherte dem SV Burgaltendorf nach 52 Minuten den Ausgleich durch einen Elfmeter. Arndt sicherte dem Gastgeber vor 107 Zuschauern in der 73. Minute das zweite Tor. Am Ende verbuchte der Tabellenprimus gegen Mülheim die maximale Punkteausbeute.

Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte Burgaltendorf seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt zehn Spiele ist es her. Der SV Burgaltendorf ist nach dem Sieg weiter Spitzenreiter. 72 Tore – mehr Treffer als Burgaltendorf verbuchte kein anderes Team der Bezirksliga Niederrhein 6.

Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar beim Mülheimer SV 07. Von 15 möglichen Zählern holte man nur drei. Trotz der Niederlage behält der Gast den zehnten Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag trifft der SV Burgaltendorf auf die Zweitvertretung der Spvg Schonnebeck, Mülheim spielt am selben Tag gegen Rot-Weiss Mülheim.

Autor: RS

Kommentieren