Das Spiel zwischen Meiderich 06/95 und Fortuna Bottrop endete 5:2.

BL NR 5

Klare Sache für Meiderich gegen Fortuna Bottrop

RS
20. März 2017, 07:53 Uhr

Das Spiel zwischen Meiderich 06/95 und Fortuna Bottrop endete 5:2.

Auf dem Papier erwartete die Zuschauer ein ausgeglichenes Match. Auf dem Platz erwies sich Meiderich als das überlegene Team und verbuchte drei Zähler. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften mit einem 1:1-Remis begnügen müssen.

Im Vergleich zum letzten Spiel startete Meiderich 06/95 mit zwei Änderungen. Diesmal begannen Taner und Lutze für Schwenke und Gamal-Yousef. Auch Bottrop baute die Anfangsaufstellung auf zwei Positionen um. So spielten Miszczuk und Licata anstatt Wenderdel und Büscher.

Auf die Siegerstraße brachte Marcel Schuppan Meiderich in der sechsten Minute. Riccardo Nitto beförderte das Leder zum 2:0 des Gastgebers über die Linie (28.). Bis zum Pausenpfiff blieb der Stand unverändert. Zum Seitenwechsel ersetzten Fabian Böhnke und Nico Grosse-Beck per Doppelwechsel ihre Mannschaftskameraden Dominic Licata und Anel Mlinarevic auf dem Spielfeld. Gleich nach dem Wiederanpfiff (50.) erhöhte Nitto den Spielstand zugunsten von Meiderich 06/95. Grosse-Beck witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:3 für die Fortuna ein (56.). Mit schnellen Toren von Dennis Freikamp (73.) und Tim Kaiser (75.) schlug Meiderich innerhalb kurzer Zeit gleich doppelt zu. Mit dem 2:5 gelang Grosse-Beck ein Doppelpack – an der Niederlage änderte dies jedoch auch nichts mehr (79.). Schlussendlich verbuchte Meiderich 06/95 gegen Fortuna Bottrop einen überzeugenden Heimerfolg.

Durch den Erfolg rückt die Meidericher auf die zwölfte Position der Bezirksliga Niederrhein 5 vor. Die Stärke von Meiderich 06/95 liegt in der Offensive – mit insgesamt 46 Treffern.

In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für Bottrop. Lediglich sieben Punkte holte man. Trotz der Niederlage behält der Gast den zehnten Tabellenplatz. Am Sonntag muss Meiderich bei Blau-Weiß Oberhausen ran, zeitgleich wird die Fortuna vom VfR Bottrop-Ebel in Empfang genommen.

Autor: RS

Kommentieren