Bei der SuS Kaiserau gab es für Eintracht Dortmund nichts zu holen.

BL W 8

Doppelpack von Brezing reicht Eintracht nicht

RS
20. März 2017, 09:37 Uhr

Bei der SuS Kaiserau gab es für Eintracht Dortmund nichts zu holen.

Der Gast verlor das Spiel mit 2:4. Im Duell zweier gleich starker Mannschaften hatte Kaiserau das bessere Ende auf seiner Seite. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften mit einem 2:2-Remis getrennt.

Marc Simon Stender brachte Kaiserau in der 17. Minute in Front. Timo Milcarek versenkte die Kugel zum 2:0 für die SuS Kaiserau (25.) Ehe es in die Kabinen ging, markierte Henri Böcker das 3:0 für Kaiserau (43.). Nach dem souveränen Auftreten der SuS Kaiserau überraschte es kaum einen Zuschauer, dass zur Pause eine deutliche Führung stand. Als gnädiger erwies sich Kaiserau auch nach dem Kabinengang nicht. So erhöhte Pascal Kupfer den Spielstand nach dem Wiederanpfiff erneut (55.). Gleich drei Wechsel nahm Dortmund in der 58. Minute vor. Burak Cetinkaya, Julian Schroer und Johannes Zwanzig verließen das Feld für Lukas Lüdtke, Stephan Zawatzky und Kevin Guthardt. Christopher Brezing glänzte an diesem Tag besonders. Er traf im Doppelpack für die Eintracht (72./84.). Letzten Endes holte die SuS Kaiserau gegen Eintracht Dortmund drei Zähler.

Seit sieben Begegnungen hat Kaiserau das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen. Die SuS Kaiserau macht im Klassement Boden gut und steht nun auf Rang zehn.

Mit dem Gewinnen tat sich Dortmund zuletzt schwer. In vier Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen. Trotz der Niederlage behält die Eintracht den neunten Tabellenplatz. Kommende Woche tritt Kaiserau bei TuS Ascheberg an (Sonntag, 15:00 Uhr), parallel genießt Eintracht Dortmund Heimrecht gegen den SC Husen Kurl.

Autor: RS

Kommentieren