Nach 90 Minuten Spielzeit lautete das Ergebnis zwischen VfB Lohberg und TuS 84/10 Bergeborbeck 1:4.

BL NR 6

TuS 84/10 Bergeborbeck trumpft bei VfB Lohberg auf

RS
13. März 2017, 07:41 Uhr

Nach 90 Minuten Spielzeit lautete das Ergebnis zwischen VfB Lohberg und TuS 84/10 Bergeborbeck 1:4.

Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur TuS 84/10 Bergeborbeck heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck. Das Hinspiel hatte der Gast für sich entschieden. Damals hieß das Ergebnis 3:0.

VfB Lohberg nahm in der Startelf vier Veränderungen vor und begann die Partie mit Al-Farra, Bednarek, Heuser und Ernst statt Mikat, Özer, Kurz und Danziger. Auch TuS 84/10 Bergeborbeck tauschte auf zwei Positionen. Dort standen Attouch und Hassouni für Yalcin und Diab in der Startformation.

Die 120 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Mohamad Al-Farra brachte VfB Lohberg bereits in der neunten Minute in Front. Mit einem schnellen Doppelpack (21./25.) zum 2:1 schockte Marius Topolko den Gastgeber und drehte das Spiel. VfB Lohberg glich bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr aus. Schließlich schickte der Schiedsrichter beide Teams mit der knappen Führung für TuS 84/10 Bergeborbeck in die Kabinen. Bei VfB Lohberg kam zu Beginn der zweiten Hälfte Sebastian Englert für Bayram Kilicarslan in die Partie. Für das 3:1 und 4:1 war Hassan Al Hamad verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (57./85.). Kurz vor dem Ende des Spiels nahm TuS 84/10 Bergeborbeck noch einen Doppelwechsel vor, sodass Semih Uzunay und Amar Delic für Al Hamad und Nasser Hassouni weiterspielten (87.). Vier erfolgreiche Aktionen ermöglichten TuS 84/10 Bergeborbeck am Sonntag einen ungefährdeten 4:1-Erfolg.

Die Abstiegssorgen von VfB Lohberg sind nach der klaren Niederlage größer geworden. VfB Lohberg schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 58 Gegentore verdauen musste. Der Negativtrend hält an, mittlerweile kassierte VfB Lohberg die vierte Pleite am Stück.

Trotz der drei Zähler macht TuS 84/10 Bergeborbeck im Klassement keinen Boden gut. Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist VfB Lohberg zu SpVgg Steele 03/09, am gleichen Tag begrüßt TuS 84/10 Bergeborbeck DJK ST.Winfried Kray 65 e.V. vor heimischem Publikum.

Autor: RS

Kommentieren