Vor 59481 Zuschauern beendete der FC Schalke 04 seine Serie von sechs Pflichtspielen ohne Sieg.

Gegen Augsburg

3:0! Schalke schießt sich Sorgen weg

12. März 2017, 17:20 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Vor 59481 Zuschauern beendete der FC Schalke 04 seine Serie von sechs Pflichtspielen ohne Sieg.

Durch ein 3:0 (3:0) über den FC Augsburg verscheuchte S04 damit die größten Sorgen, in der Fußball-Bundesliga noch weiter abzurutschen. Mit jetzt 30 Punkten liegt die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl nur noch fünf Zähler hinter dem Tabellensechsten Eintracht Frankfurt.

Für die Königsblauen begann das Augsburg-Spiel nach Wunsch. Nach einer Ecke von Johannes Geis verlängerte der aufgerückte Verteidiger Thilo Kehrer den Ball an den zweiten Pfosten, wo Torjäger Guido Burgstaller unbedrängt einschießen konnte – 1:0 (4.).

Doch anstatt gegen die früh aus dem Konzept gebrachten Augsburger sofort nachzusetzen, zog sich Schalke zurück, ließ die Schwaben Richtung Strafraum kommen. Die eine oder andere brenzlige Situation wurde von Kehrer, Höwedes & Co. entschärft.

Auf der rechten Seite wackelten die Augsburger bedenklich. Vor allem Jonathan Schmid sah gegen Schalkes Kämpferherz Sead Kolasinac kaum Land. Als FCA-Trainer Manuel Baum zur Halbzeit reagierte und Georg Teigl für Schmid brachte, war die Partie bereits entschieden. Auf Vorlage von Eric Maxim Choupo-Moting, der Schmid wie eine lästige Fliege abschüttelte, erzielte Guido Burgstaller das 2:0 (29.). Sein viertes Bundesliga-Tor für den S04!

Nur 120 Sekunden später wurde die Party im Schalker Fanblock unterbrochen. Nach Foul von Benedikt Höwedes an Raul Bobadilla entschied Schiedsrichter Dr. Robert Kampka auf Elfmeter für Augsburg. Mit einem Klasse-Reflex entschied Schalke-Keeper Ralf Fährmann das Duell gegen Paul Verhaeg für sich, so dass es beim 2:0 blieb. Kurz darauf hingen die Augsburger Köpfe komplett nach unten. Nach schöner Vorarbeit von Sead Kolasinac, der wieder die rechte FCA-Defensivseite aufhebelte, erzielte Daniel Caligiuri das 3:0 (35.). Für den aus Wolfsburg geholten Offensivmann war es das erste Bundesliga-Tor im Schalke-Trikot.

Die Schalker wurden mit viel Applaus in die Halbzeit verabschiedet. Nach viel Frust in den vergangenen Wochen war die beherzte und erfolgreiche Vorstellung gegen Augsburg ein Stimmungs-Aufheller, der zum sonnigen Frühlingswetter passte.

Nach dem Seitenwechsel wurde es im Augsburger Strafraum zunächst etwas ruhiger, bis Eric Maxim Choupo-Moting den Ball mit einem Drehschuss knapp neben den rechten Pfosten setzte (64.). Kurz darauf versuchte es Max Meyer aus der Distanz. Sein Schuss war aber sichere Beute von FCA-Torhüter Marwin Hitz (67.). Schalke nahm mit Blickrichtung auf das Achtelfinal-Rückspiel in der Euro League bei Borussia Mönchengladbach den Fuß vom Gas, ließ den Ball durch die eigenen Reihen laufen und beschränkte sich auf gelegentliche Torschuss-Versuche. Max Meyer blieb ein Tor verwehrt – auch seine zweite gefährliche Aktion landete in den Armen von Hitz (76.). Am Ende blieb es beim verdienten Schalker 3:0. Benedikt Höwedes & Co. fahren am Donnerstag mit deutlich breiterer Brust nach Mönchengladbach.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren