Um 14 Uhr ist Anstoß in der Regionalligapartie zwischen Rot-Weiss Essen und dem SV Rödinghausen.

RWE

Demandt setzt auf die Gladbach-Elf

11. März 2017, 13:55 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Um 14 Uhr ist Anstoß in der Regionalligapartie zwischen Rot-Weiss Essen und dem SV Rödinghausen.

Nach dem 2:1-Erfolg beim ehemaligen Tabellenführer Borussia Mönchengladbach II sah RWE-Trainer Sven Demandt keinen Grund die Formation zu ändern.

Der unter der Woche angeschlagene Robin Heller ist wieder fit und hütet bei den Ostwetsfalen den Kasten der Rot-Weissen. Die Viererkette bilden erneut Dennis Malura, Philipp Zeiger, Richard Weber und Kevin Grund. Davor spielen Kapitän Benjamin Baier, der seit dieser Woche bis 2019 gebundene Youngster Nico Lucas sowie Timo Brauer. In der Offensiven Dreierkette spielen Roussel Ngankam, Marcel Platzek und der von einer Krankheit diese Woche genesene Kamil Bednarski.

Auf der Ersatzbank nehmen Niclas Heimann, Gino Windmüller, Kasim Rabihic, Patrick Huckle, Tolga Cokkosan und Jeffrey Obst Platz. Hinzu gesellt sich Timo Becker, der in Mönchengladbach noch eine Denkpause erhalten hatte.

Auf Rödinghausener Seite nimmt Ex-RWE-Stürmer Tobias Steffen auf der Bank Platz, genauso wie Konstantin Möllering, der im Winter ein Probetraining in Essen absolviert hatte.

RWE: Heller – Malura, Zeiger, Weber, Grund – Baier, Lucas, Brauer – Ngankam, Platzek, Bednarski.
Bank: Heimann, Windmüller, Rabihic, Huckle, Cokkosan, Obst, Becker

Rödinghausen: Paterok, Harder, Velagic, Kargbo, Hutten, Bülter, Langemann, Knystock, Kacinoglu, Madroch, Bernhardt

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren