Die Belgierin Justine Henin war auf dem Weg zu ihrem zweiten Titel bei den US Open nach 2003 auch von Swetlana Kusnezowa nicht zu stoppen. In einem einseitigen Endspiel besiegte die Weltranglistenerste die an Nummer vier gesetzte Russin in 82 Minuten 6:1, 6:3 und erhielt dafür ein Preisgeld von 1,4 Millionen Dollar. Für Henin war es der siebte Titel bei einem Grand-Slam-Turnier und der zweite in diesem Jahr nach dem Erfolg bei den French Open in Paris.

Kusnezowa im Finale gegen Henin ohne Chance

Zweiter US-Open Titel für die Belgierin

are1
09. September 2007, 09:05 Uhr

Die Belgierin Justine Henin war auf dem Weg zu ihrem zweiten Titel bei den US Open nach 2003 auch von Swetlana Kusnezowa nicht zu stoppen. In einem einseitigen Endspiel besiegte die Weltranglistenerste die an Nummer vier gesetzte Russin in 82 Minuten 6:1, 6:3 und erhielt dafür ein Preisgeld von 1,4 Millionen Dollar. Für Henin war es der siebte Titel bei einem Grand-Slam-Turnier und der zweite in diesem Jahr nach dem Erfolg bei den French Open in Paris.

Im Viertel- und im Halbfinale hatte die 25-Jährige, die den 36. Turniersieg ihrer Karriere und den siebten in dieser Saison feierte, in Serena und Venus Williams (beide USA) die anderen Grand-Slam-Siegerinnen 2007 ausgeschaltet.

Kusnezowa, die sich trotz der Niederlage vom vierten auf den zweiten Rang der Weltrangliste verbessern wird, hatte die US Open 2004 gewonnen und zum zweiten Mal im Endspiel eines Grand Slams gestand. Sie erhielt ein Preisgeld von 700.000 Dollar. Titelverteidigerin Maria Scharapowa war in der dritten Runde ausgeschieden.

Autor: are1

Kommentieren