So langsam kommt auch die Reserve der Oberhausener in der Landesliga in Schwung. Die letzten beiden Erfolge untermauern die aufsteigende Tendenz, zudem durften die Kleeblätter auch noch einen neuen Akteur begrüßen. Aus Speldorf angelte man sich die Dienste des 21-jährigen Damiano Schirru. Und nach dessen ersten Einsatz fällt das erste Fazit von Coach Günter Abel über den Neuzugang sehr positiv aus:

RWO II: Schirru aus Speldorf für die Sechser-Rolle

Abel freut die neue "Disziplin"

cb
08. September 2007, 21:52 Uhr

So langsam kommt auch die Reserve der Oberhausener in der Landesliga in Schwung. Die letzten beiden Erfolge untermauern die aufsteigende Tendenz, zudem durften die Kleeblätter auch noch einen neuen Akteur begrüßen. Aus Speldorf angelte man sich die Dienste des 21-jährigen Damiano Schirru. Und nach dessen ersten Einsatz fällt das erste Fazit von Coach Günter Abel über den Neuzugang sehr positiv aus: "Er bringt bei uns Spielkultur rein. Er ist defensiv und taktisch ebenfalls gut geschult." Daher ist er absolut geeignet für die wichtiger Sechser-Rolle, Lucas Kwiatkowski kann so in der Dreierkette wieder für die nötige Ordnung sorgen.

Fast noch wichtiger für die Abel-Elf: Vorne gab es endlich mehrere Treffer zu bejubeln: Am letzten Wochenende waren es beim Duisburger SV gleich drei. "Da konnte man sich endlich mal etwas entspannter zurücklehnen", freute sich der Trainer, der ergänzte: "Vorne hat Sascha Katzke zum ersten Mal von Beginn an gespielt und getroffen. Dahinter soll Senad Beric für Betrieb sorgen." Abel legt sich fest: "Beide machen ihre Aufgaben bisher richtig gut."

Was auch heute gegen Sonsbeck klappen soll, eine der wenigen Partien, die nicht den heißen Derbycharakter hat. In den restlichen Begegnungen ist es für den RWO-Gegner oft das Spiel des Jahres, aber Abel hält den Ball flach: "Bisher habe ich auf jeden Fall nicht das Gefühl, dass wir von allen gejagt werden. Meine Jungs werden nicht mehr oder weniger gefoult als andere Akteure. Viel wichtiger ist aber für mich, meine Elf ist wesentlich disziplinierter geworden als in der vergangenen Spielzeit."

Autor: cb

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren