Die Fans sind schon seit Wochen gespannt. Das Halbfinale im Niederrheinpokal - es elektrisiert die Zuschauer.

Niederrheinpokal

Das sind die Halbfinal-Paarungen

Christian Brausch
08. März 2017, 16:49 Uhr
Foto: Julian Tilders

Foto: Julian Tilders

Die Fans sind schon seit Wochen gespannt. Das Halbfinale im Niederrheinpokal - es elektrisiert die Zuschauer.

Seit Mittwoch gibt es auch einen neuen Namensgeber. Ab sofort heißt der Wettbewerb DERWESTEN.de-Niederrheinpokal. Um 15 Uhr fand in der Duisburger Schauinsland-Reisen-Arena die Auslosung statt. Der Drittligist MSV Duisburg und die Regionalligisten Rot-Weiss Essen, Rot-Weiß Oberhausen und der Wuppertaler SV sind noch im Wettbewerb.

Folgende Paarungen wurden gezogen.
Wuppertaler SV - Rot-Weiss Essen
Rot-Weiß Oberhausen - MSV Duisburg

Als Losfee fungierte Christina Schulte von der Funke-Mediengruppe. Die beiden Spiele werden voraussichtlich in der 1. oder 2. Aprilwoche stattfinden. DerWesten.de-Chefredakteur Alexander Boecker richtete vor der Auslosung einige Worte an das Publikum und erklärt, warum diese Partnerschaft eingegangen wurde: "Im Rahmen dieser Partnerschaft werden wir gemeinsam einiges erreichen und dem Amateurfußball Gutes tun."

Rot-Weiss Essen hat im Niederrheinpokal die Chance, den Wettbewerb zum dritten Mal in Folge zu gewinnen: Das Team von Trainer Sven Demandt konnte den Pokal schon in der Saison 14/15 sowie 15/16 nach Essen holen. Letztes Jahr schlug Rot-Weiss Essen den Wuppertaler SV im Finale mit im Stadion Essen deutlich mit 3:0.

Der Weg ins Halbfinale
RWE: Essens Weg ins Halbfinale führte über TuS Grevenbroich (9:0), DJK Twisteden (5:0), SF Baumberg (4:0) und die SpVg Schonnebeck (2:0 n.V.).

WSV: Der Wuppertaler SV schlug SV Straelen (2:1), den VfB Speldorf (3:0), ETB SW Essen (2:0) und den SC Düsseldorf-West (2:0).

RWO: Rot-Weiß Oberhausen besiegte den 1. FC Mönchengladbach (2:0), SV Bedburdyck/Gierath (3:1), den SV Burgaltendorf (5:1) und den VfB 03 Hilden (2:1). In der Saison 2014/15 konnten die Oberhausener zuletzt das Finale erreichen, scheiterten aber im Elfmeterschießen an Titelverteidiger Rot-Weiss Essen (5:6 n.E.).

MSV: Ilia Gruevs Mannschaft räumten im Vorfeld den SV Solingen (7:0), den Rather SV (5:1), den Spitzenreiter der Oberliga Niederrhein KFC Uerdingen (1:0) und den Oberligisten TuRU Düsseldorf (6:0) aus dem Weg.

Autor: Christian Brausch

Kommentieren