Der FC Bayern hat den FC Arsenal London am Dienstagabend im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League erneut gedemütigt. Die Pressestimmen nach dem zweiten 5:1-Sieg.

Champions League

Die Pressestimmen nach der Bayern-Gala

sid
08. März 2017, 11:35 Uhr
Foto: Firo

Foto: Firo

Der FC Bayern hat den FC Arsenal London am Dienstagabend im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League erneut gedemütigt. Die Pressestimmen nach dem zweiten 5:1-Sieg.

England

Daily Mail: "Wieder eine Nacht der Demütigung für Wenger, als die mitleidlosen Deutschen ein weiteres 5:1 nachlegen. 10:2. 10:2. Ja, wirklich. Schaut weg und wieder hin - und es ist immer noch so."

The Times: "Arsenals Demütigung lässt Wenger in den Abgrund starren. Die Bayern leiten das Ende einer Ära ein, das fühlte sich nach fin de siècle an. Wenger im Allzeittief. Arsenal dürfte es satt haben, immer auf die Bayern zu treffen. "

The Sun: "Wenger raus! Chaotische Gunners gedemütigt, Fans marschieren gegen Boss Wenger. Das 10:2 ist der Beweis, dass Wenger den Klub umbringt und gehen muss. Arsenal, ruhe in Frieden."

Daily Mirror: "Witzfiguren. Wengers Schwächlinge hissen die weiße Fahne. Nach dieser Kapitulation ist Wengers Position unhaltbar geworden."

Daily Telegraph: "Gedemütigt. Nach einer der schlimmsten Niederlagen in der Champions League drängen die Fans Wenger, aufzuhören."

Guardian: "Unbarmherzige Bayern zeigen keine Gnade. Aber Wenger verdient es, trotz der jüngsten Traumata, zu anderen Tönen als denen des Protests anzutreten."

I Sport: "Wenger raus (aus der Champions League). Demütigendes 10:2 gegen Bayern München wirft weitere Fragen nach der Zukunft von Arsenals Trainer auf."

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren