Vor dem Heimspiel gegen den SV Brackel am Sonntag (15 Uhr) hat sich bei Wiemelhausen die personelle Situation verschlimmert – jetzt sind sogar beide Torhüter fraglich.

Conc. Wiemelhausen

Lange Ausfallliste vor Spiel gegen Brackel

Felix Kannengießer
04. März 2017, 06:17 Uhr
Foto: Joachim Haenisch

Foto: Joachim Haenisch

Vor dem Heimspiel gegen den SV Brackel am Sonntag (15 Uhr) hat sich bei Wiemelhausen die personelle Situation verschlimmert – jetzt sind sogar beide Torhüter fraglich.

„Egal wer spielt, wir wollen die Verletzungen nicht als Ausrede nehmen. Wir werden eine gute Elf in das Spiel schicken und hoffen auf die drei Punkte“, sagt Trainer Jürgen Heipertz.

Ilias Adinda, Sean Falatik, Leo Winkel, David Lenze, zuletzt Henning Wartala und Fabrizio Leone – die Liste der Verletzten ist lang. Die nächste Hiobsbotschaft: Für Ersatztorhüter Torben Schmidt ist die Saison nach einer Finger-Operation gelaufen. Stammtorwart Bruno Staudt hat indes mit einer Knöchelblessur zu kämpfen. Zur Not muss wohl Andreas Hoppe aus der zweiten Mannschaft aushelfen.

Drei Tore von Kleinschwärzer

Hoppe konnte sich unter der Woche beweisen, da gewann die Concordia in einem Test gegen den Landesligisten Velbert 4:2 (Tore: Kleinschwärzer 3, Pflanz). Heipertz: „Das war ein guter Test, wir haben mit hohem Tempo gespielt.“ Das soll auch gegen die Brackeler, die zuletzt den Lüner SV geschlagen haben, zu drei Punkten führen. Mit einem Sieg könnte die Concordia mit den Dortmundern die Plätze tauschen und sich bis zu acht Punkte vom Tabellenkeller absetzen. Heipertz warnt: „Das wird ein harter Brocken.“

Autor: Felix Kannengießer

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren