Sorge um Fernando Torres. Der Stürmer von Atlético Madrid blieb nach einem Zweikampf bewusstlos liegen. Sein Zustand soll sich inzwischen stabilisiert haben.

Spanien

Schock nach schwerem Torres-Unfall

02. März 2017, 23:44 Uhr
Foto: dpa

Foto: dpa

Sorge um Fernando Torres. Der Stürmer von Atlético Madrid blieb nach einem Zweikampf bewusstlos liegen. Sein Zustand soll sich inzwischen stabilisiert haben.

Schock bei Bayer Leverkusens Achtelfinalgegner Atlético Madrid. Stürmer Fernando Torres blieb nach einem Zweikampf mit Alex Bergantinos von Deportivo La Coruna bewusstlos auf dem Rasen liegen.

Was war passiert?

Im Auswärtsspiel der Madrilenen bei Deportivo La Coruna lief die 85. Spielminute. Torres und Bergantinos lieferten sich einen Luftzweikampf, in dessen Folge der 32-jährige Angreifer des Champions-League-Finalisten mit dem Kopf aufschlug und das Bewusstsein verlor. Torres hatte sich vor dem Aufprall nicht abstützen können. Ärzte und Spieler, die unmittelbar nach dem Sturz herbeigeeilt waren, brachten ihn sofort in die stabile Seitenlage. Wie das Portal ran.de berichtet, zog ihm ein Mitspieler zuvor die Zunge aus dem Hals. Der Welt- und Europameister wurde minutenlang behandelt, ihm wurde eine Halskrause angelegt. Schließlich wurde er mit einer Trage vom Platz gebracht.

Noch im Estadio Riazor soll er wieder zu Bewusstsein gekommen sein. Sein Verein teilte über den Nachrichtendienst Twitter mit: „Er hat ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten und ist ins Krankenhaus eingeliefert worden. Dort wird er die Nacht verbringen.“

Mitspieler Filipe Luis sagte: „Es war eine hässliche Szene, unschön mitanzusehen. Hoffentlich erholt sich Fernando schnell. Er ist eine der besten Personen, die ich kenne.“ Und Trainer Diego Simeone fügte hinzu: „Wir hatten das Gefühl, den Aufprall seines Kopfes auf den Boden von der Bank aus zu hören. Wir hatten Angst und sind jetzt auch noch beunruhigt. Möge er schnell wieder gesund werden.“

Wie lange der EM-Siegtorschütze von 2008, der für Spanien im Finale gegen Deutschland den einzigen Treffer erzielte, ausfallen wird, ist unklar. Am 15. März empfängt Atlético den Bundesligisten Bayer Leverkusen zum Rückspiel im Achtelfinale der Champions League. Im Hinspiel hatte Torres mit seinem Kopfballtreffer zum 4:2-Sieg des Vorjahresfinalisten beigetragen.

Um den Einzug in die Königsklasse müssen die Madrilenen nach dem 1:1-Remis bei Deportivo La Coruna nun bangen. Denn Verfolger Real Sociedad San Sebastien lauert mit nur einem Punkt Rückstand auf Platz fünf, der nur den Einzug in die Europa League bedeutet.

Autor:

Kommentieren