Viele Sportarten wären heutzutage nicht derartig populär, wenn sie in ihrer Vergangenheit nicht maßgeblich von investitionsbereiten Sponsoren unterstützt worden wären.

Sponsoring

Profi-Fußball lebt vom Sponsoring

02. März 2017, 16:07 Uhr
Foto: Jaggat Rashidi – 84047974

Foto: Jaggat Rashidi – 84047974

Viele Sportarten wären heutzutage nicht derartig populär, wenn sie in ihrer Vergangenheit nicht maßgeblich von investitionsbereiten Sponsoren unterstützt worden wären.

3,5 Milliarden Euro flossen im Jahr 2016 von Sponsoren-Seite insgesamt in den sportlichen Bereich. Wenig verwunderlich ist in diesem Zusammenhang, dass der Großteil beim Fußball landete, was die Frage nach künftigen Entwicklungen aufwirft.

[imgbox-left]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/078/160-79228_preview.jpeg Der Fußball lebt zwar auch von den Fans, aber Sponsoren sind noch wesentlich wichtiger.[/imgbox]

Fußball ist in Deutschland durch alle Altersklassen hinweg äußerst beliebt

Fußball ist insbesondere bei den Deutschen schon gewissermaßen heilig und das äußert sich nicht zuletzt auch darin, dass Welt- oder Europameisterschaften immer mit beliebten Public-Viewing-Veranstaltungen begleitet werden. Während dieser Zeit ist ganz Deutschland vom Fußball-Fieber infiziert und versucht mit vereinten Mitteln, die Deutsche Nationalmannschaft zum Sieg zu treiben. Viele künftige Fans kommen das erste Mal schon als Kind mit der nicht ganz ungefährlichen Sportart in Kontakt, sodass bei manchen der Wunsch danach entsteht, später einmal als Profi-Fußballer Geld zu verdienen. Doch auch wer es nicht schafft, auf diese Art und Weise Karriere zu machen, kann als treuer Fan seiner Lieblingsmannschaft alle Daumen drücken. Auf der Suche nach der Antwort auf die Frage, warum der Fußball derartig beliebt ist, kommen mehrere Gründe in Betracht:

[list]
[*]1. Fußball ist massenkompatibel
[*]2. Regeln sind leicht verständlich
[*]3. Fußballspiele sind spannend
[*]4. Identifikation leicht möglich
[/list]

Fußball ist hochgradig massenkompatibel, was nicht zuletzt auch daran liegt, dass jeder die zugrundeliegenden Regeln innerhalb von kürzester Zeit begriffen hat. Wer sich mit einer Mannschaft identifizieren kann, hat zudem einen permanenten Grund, die Spiele entweder vor dem Fernseher oder im Stadion zu verfolgen und so seinem unterstützenden Ausdruck zu verleihen.

Sponsoren sehen im Fußball eine lukrative Form der Investition von Geld

Aufgrund der soeben geschilderten Tatsachen ist es leicht nachvollziehbar, warum Sponsoren jährlich Milliarden von Euro in den Fußball investieren. Wer als Unterstützer Präsenz auf den Trikots der Spieler oder auf den Banden im Stadion zeigt, wird von einer Vielzahl von Fans auf einmal wahrgenommen und hat somit die Chance, seine Reichweite massiv zu verbessern. Mit anderen Worten können auf diese Weise viele neue Kunden generiert werden. Die Unternehmen, die die Vereine unterstützen, machen sich dabei ein simples Prinzip zunutze: Fans, die mit einem Verein sympathisieren, neigen auch dazu, die jeweiligen Sponsoren gut zu finden, weil sie Teil des Fußballclubs sind. Dadurch erscheinen sie automatisch in einem besseren Licht und wirken vertraut. Doch es gibt noch mehr Gründe, warum sich Sponsoring in vielen Fällen als eine lukrative Geldausgabe qualifiziert:

[list]
[*]Öffentlichkeitsarbeit
[*]Direkte Ansprache der Zielgruppe
[*]Aufpolierung vom Image
[/list]

Sponsoring ist gewissermaßen immer auch eine Form von Öffentlichkeitsarbeit, die idealerweise direkt dort stattfindet, wo sich die zahlende Kundschaft ebenfalls befindet. Weist eine Firma ein angeschlagenes Image auf, so kann sie durch ein Sponsoring aber auch ihre Reputation wieder verbessern. Die Vergangenheit hat jedoch gezeigt, dass manche Sponsoren-Deals auch ein Reinfall waren: Als Werder Bremen mit dem Geflügelkonzern Wiesenhof einen Deal eingegangen war, hatte dies nämlich für massive Proteste aufgrund der zweifelhaften Tierhaltungspraktiken gesorgt.

Vielfalt der Sponsoren im Fußball offenbart dessen große Wirkungskraft

[imgbox-right]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/078/161-79229_preview.jpeg Bandenwerbung im Stadion ist für Unternehmen aller Branchen interessant.[/imgbox]

Wirft man einen Blick auf die Unternehmen, die als Sponsoren im Fußball auftauchen, so stellt man relativ schnell eine umfassende Vielfalt fest. Die nachstehende Tabelle gibt darüber Aufschluss, wie groß die Spanne tatsächlich ist:

VfL Wolfsburg
Sponsor: Volkswagen (Branche: Autos)

u.a. Hamburger SV
Sponsor: Tipico (Branche: Sportwetten)

Leipzig
Sponsor: Red Bull (Branche: Extremsport)

Volkswagen ist als Autohersteller Sponsor beim VFL Wolfsburg, während Red Bull sogar derartig viel in den Fußball investiert, dass der mittlerweile sehr erfolgreiche Verein Red Bull Leipzig heißt und damit den Hauptsponsor im Vereinsnamen trägt. Selbstverständlich sind im Fußball aber auch Alkoholhersteller vertreten, namentlich beispielsweise Bitburger und Krombacher. Auf das Trikot hat es allerdings von den beiden nur Letzterer geschafft, der damit auch der einzige alkoholische Trikot-Sponsor der Liga ist. Nichtsdestotrotz sind Biermarken nicht nur in der ersten, sondern auch in der zweiten Bundesliga aus naheliegenden Gründen sehr beliebt. Viele Stadionbesucher begießen schon einmal den Sieg ihres Clubs damit, erfrischen sich aber auch während des Spiels mit dem Lieblingsgetränk der Deutschen. Ein weiterer Sektor, der ebenfalls gerne im Fußball als Sponsor aktiv ist, ist derjenige der Banken, Versicherungen und Energiekonzerne. Beispielhaft sei hier die Allianz genannt, die weltweit sogar offizieller Namensgeber von insgesamt sechs Stadien ist.

Sportwetten- und Glücksspielanbieter haben Fußball für sich entdeckt

[imgbox-center]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/078/162-79230_preview.jpeg Viele Menschen schauen Fußball und wetten nebenbei auf den Gewinn ihrer Mannschaft.[/imgbox]

Eine Branche, die im letzten Absatz nicht diskutiert worden ist, gleichwohl aber Niederschlag in der Tabelle gefunden hat, ist derjenige der Sportwetten respektive des Glücksspiels. Wer schon einmal Sportwetten im Internet platziert hat, kennt sicher den einen oder anderen Wettanbieter. Diese werben großzügig auf den Banden im Stadion und animieren dadurch dazu, dem Fußball einen zusätzlichen Nervenkitzel zu verleihen. Populär sind Sportwetten in Kombination mit Fußball aus mehreren Gründen:

[list]
[*]Tippen zusammen mit Freunden
[*]Ehrgeiz wird geweckt
[*]Geld steht auf dem Spiel
[/list]

Da Fußballfans selten völlig alleine einem Spiel beiwohnen, tippen etliche von ihnen gerne gemeinsam mit ihren Freunden auf den Ausgang des Spiels. Dadurch wird ein noch intensiveres Erleben des Geschehens möglich, weil letzten Endes mehr auf dem Spielt steht. Die Rede ist von Geld oder besser gesagt von dem netten Gewinn, der für eine richtige Wette von den jeweiligen Anbietern ausgezahlt wird. Auf den zahlreichen Sportwetten-Plattformen kann ein Nutzer aber oftmals auch satte Boni einstreichen, wenn er Neukunde wird oder schon seit langer Zeit Bestandskunde ist. Mit Hilfe von Kombi-Wetten und einer ausreichenden Expertise können erfahrene Wetter sogar richtig absahnen und dauerhaft größere Beträge erwirtschaften.

Autor:

Kommentieren