Der SC Velbert hat an der Feuerbachstraße bei TuRU Düsseldorf 1:0 gewonnen und den nächsten Oberligisten besiegt.

SC Velbert

Landesligist besiegt den nächsten Oberligisten

Ulrich Tröster
28. Februar 2017, 03:07 Uhr
Foto: Uwe Möller

Foto: Uwe Möller

Der SC Velbert hat an der Feuerbachstraße bei TuRU Düsseldorf 1:0 gewonnen und den nächsten Oberligisten besiegt.

„Mal zu null spielen wäre eine gute Sache“, meinte Ralf vom Dorp, der Trainer des SC Velbert, zur Testspielreihe der Clubberer, die schon einige tolle Ergebnisse gebracht hat, aber sicher auch zu viele Gegentore. Nun stand die Null — und das in einem Auswärtsspiel bei einem Oberligisten: Landesligist SC gewann bei TuRU Düsseldorf mit 1:0 (1:0).

Es war nicht der erste klassenhöhere Verein, gegen den die Clubberer in der Vorbereitung gut ausgesehen haben. So hatten sie Oberligist ETB Schwarz-Weiß mit 4:2 bezwungen, nun gab es den nächsten schönen Prestigeerfolg an der Feuerbachstraße. Eine Zusammenarbeit von Simon Schubeis und Marcel Lange nach einem Standard machte den Sieg perfekt. „Fast schon erschreckend“, meinte der Vorsitzende Dirk Graedtke schmunzelnd.

Denn er weiß genau, dass die derzeitigen guten Leistungen am kommenden Sonntag, wenn die Meisterschaft wieder beginnt, bestätigt werden müssen. Gelingt das nicht, waren die schönen Testerfolge nur Muster ohne Wert.

Jedenfalls lassen die Clubberer nichts unversucht, die gute Frühform zu halten und unterziehen sich schon am heutigen Dienstag dem nächsten Test: Um 19.30 Uhr treten die Velberter an der Glücksburger Straße in Bochum beim Westfalenligisten Concordia Wiemelhausen an.
Eine Klasse tiefer setzt auch Nachbar SV Union seine Testserie fort. Der Bezirksligist, dessen Nachholpartie in Dabringhausen wegen des schlechten Wetters abgesagt werden musste, tritt heute um 19.30 Uhr beim ASV Mettmann an — sollte das Wetter am kommenden Wochenende mitspielen, wäre der Auftritt in Mettmann die Generalprobe für die Elf von Trainer Ralf Zistler.

Autor: Ulrich Tröster

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren