Der MSV Duisburg hat sein Heimspiel in der Fußball-A-Junioren-Bundesliga gegen Bayer Leverkusen mit 1:2 (0:2) verloren – und das in einer Art und Weise, die für die kommenden Aufgaben dennoch Mut macht.

MSV U19

Eine Niederlage, die Mut macht

Thomas Knüfermann
26. Februar 2017, 18:16 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Der MSV Duisburg hat sein Heimspiel in der Fußball-A-Junioren-Bundesliga gegen Bayer Leverkusen mit 1:2 (0:2) verloren – und das in einer Art und Weise, die für die kommenden Aufgaben dennoch Mut macht.

Mit Ausnahme der ersten 30 Minuten, als die Gäste hoch dominant waren, zeigten die Duisburger eine ansprechende Leistung. Allerdings führte der Gast, der mit zehn Nationalspielern startete, zu diesem Zeitpunkt bereits mit 2:0. Trainer Engin Vural lobte den Charakter seiner Truppe, ärgerte sich aber dennoch: „Zu Beginn sind wir überhaupt nichts ins Spiel gekommen. In der Folge lief es aber deutlich besser und wir hatten in beiden Halbzeiten viele gute Möglichkeiten. Charakterlich kann ich meiner Mannschaft überhaupt keinen Vorwurf machen. Auf die Leistung können wir aufbauen, auch wenn das Ergebnis nicht nach unserem Wunsch ist.“ Den Duisburger Treffer besorgte Innenverteidiger Maximilian Dick in der 83. Minute.

Autor: Thomas Knüfermann

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren