Wer hätte gedacht, dass eines der vier Viertelfinalspiele im DFB-Pokal Sportfreunde Lotte gegen Borussia Dortmund lauten würde? Wohl niemand.

Lotte vor BVB-Knaller

"Es ist kein Bonusspiel"

Krystian Wozniak
26. Februar 2017, 20:07 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Wer hätte gedacht, dass eines der vier Viertelfinalspiele im DFB-Pokal Sportfreunde Lotte gegen Borussia Dortmund lauten würde? Wohl niemand.

Das, was der Drittliga-Aufsteiger in dieser Saison leistet, ist gar nicht hoch genug zu bewerten. In der 3. Liga mischen die Sportfreunde im Aufstiegskampf mit und im Pokal sind sie der Schreck des diesjährigen Wettbewerbs. Leverkusen, Bremen und 1860 München lehrte Lotte schon das Fürchten. Am Dienstag (20.45 Uhr) empfängt der Pokalschreck aus dem Tecklenburger Land vor 10.056 Zuschauern Borussia Dortmund.

Wer glaubt, dass aus Lotte jetzt Sätze wie "wir haben nichts zu verlieren" oder "alles weitere ist eine Zugabe" folgen, der kennt SFL-Trainer Ismail Atalan noch nicht. Der 36-jährige angehende Fußballlehrer will mit seinen Schützlingen die nächste Sensation perfekt machen!

Ismail Atalan, Lotte trennen nur noch wenige Stunden von dem Kracher gegen Dortmund. Wie groß ist die Vorfreude?
Riesig! Wir werden gegen eine der besten Mannschaften der Welt spielen. Das ist einfach sensationell. Meine Jungs dürfen sich mit dem weltberühmten BVB messen. Das hört sich wunderbar an. Die Mannschaft hat sich dieses Spiel verdient.

Was unterscheidet ein Spiel gegen Dortmund von Partien gegen Leverkusen oder Bremen?
Borussia Dortmund ist noch einmal eine andere Spähre. Die Geschichte dieses Klubs ist eine der bedeutendsten in Europa. Sie haben große Spieler hervorgebracht und Erfolge gefeiert. In der jüngeren Vergangenheit hat Jürgen Klopp dort eine Ära geprägt.

Sie favorisieren einen ähnlichen Spielstil wie der BVB. Schauen Sie sich da auch mal etwas von Thomas Tuchel ab?
Nein. So ein Typ bin ich nicht. Klar schaue ich mir Spiele von Dortmund an und finde diesen Stil auch attraktiv. Sie spielen hohes Pressing und viele vertikale Bälle. Das Tempo ist stets hoch. Das gefällt mir. Aber ich habe meine eigene Spielidee.

Wie bereiten Sie sich auf Dortmund vor: Mit einer Videoanalyse von der Niederlage in Darmstadt oder eher starken Auftritten wie gegen Real Madrid?
Sowohl als auch. Wir schauen uns die guten und die weniger guten Spiele des BVB an und versuchen das Beste für uns rauszuziehen. Jede Mannschaft der Welt hat Schwächen. Wir sind alle keine Maschinen sondern Menschen, die auch Fehler produzieren. Deshalb bereiten wir uns auf Dortmund so vor wie auf jeden anderen Gegner auch und versuchen die Schwächen des Rivalen herauszufiltern.

Wie hoch ist die Möglichkeit, dass Lotte Dortmund schlägt?
In neun von zehn Fällen wird uns Dortmund wahrscheinlich schlagen. Aber hier geht es um ein Spiel, um 90, vielleicht 120 Minuten. Wir werden unsere Chance suchen. Es ist kein Bonusspiel. Es geht hier um den Einzug in das Pokal-Halbfinale. Deshalb sage ich auch, dass wir viel zu verlieren haben. Bei einer Niederlage sind wir raus. Ende!

Wie wollen Sie Dortmund knacken?
Wir werden alle raushauen. Mit viel Herz und Leidenschaft zu Werke gehen. Aber auch unsere spielerischen Qualitäten einbringen. Wir wollen und müssen schnell sein. Vor dem Tor am besten eiskalt. Ich bin mir sicher, dass wir unsere Chancen bekommen werden, dann müssen wir auch da sein.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren